Zur Übersicht
13. November 2011

Gelber Nebel und die Kunst im öffentlichen Raum

Teils neugierig, teils irritiert wirken die Passanten, die in den Abendstunden an unserer Konzernzentrale in der Wiener Innenstadt vorbeischlendern. Auslöser der Irritation ist der heftige Novemberwind, der den gelben Nebel der Kunstintervention„Yellow Fog“ durch die Luft wirbelt...

Als Mitarbeiter in der VERBUND-Zentrale sind wir an den gelben Nebel bereits gewöhnt, der bei einsetzender Dämmerung am Gebäude aufsteigt. Spannend hingegen sind für uns immer wieder die Gesichter und Reaktionen der Passanten. Vorsichtig nähern sie sich der Gebäudefassade, betrachten neugierig die Auslässe am  Boden, lassen sich fotografieren – und fragen sich, was wohl dahintersteckt?

Nebel als Erinnerung an den Tagesrhythmus
„Yellow Fog" ist eine Kunst-Intervention des dänischen Künstlers Olafur Eliasson, welche die SAMMLUNG VERBUND seit Herbst 2008 an der Fassade der VERBUND-Konzernzentrale zeigt. Für Eliasson ist der Nebel ein Werkzeug, um räumliche Verbindungen und Distanzen erfahrbar zu machen. Die Farbe Gelb wählte er, da sie in der Dunkelheit besonders gut wahrnehmbar ist. "Yellow fog" thematisiert den Übergang vom Tag zur Nacht und lenkt auf subtile Weise die Aufmerksamkeit auf die Veränderung des Tagesrhythmus.

Was uns aber ebenso sehr interessiert: Woher kommt der Nebel eigentlich?
Wir haben uns für Euch in die Tiefen unseres Hauses begeben und nachgeforscht. Durch enge, verwinkelte Gängen sind wir schließlich in den Wartungsraum im Keller gelangt. Neben vielen Kisten und Schläuchen steht dort auch ein Computer, der täglich über das Internet die genaue Uhrzeit des Sonnenuntergangs mit der ZAMG abgleicht. Deshalb beginnt das Schauspiel mit dem gelben Nebel ziemlich genau mit Dämmerungsbeginn – im Winter wie im Sommer.

Wie der Nebel entsteht
Wenn der Computer den Startschuss gibt, beginnt ein Kompressor zu arbeiten, der künstlichen Nebel durch eigens dafür installierte Rohre nach oben pumpt. So steigt etwa eine Stunde lang der Nebel an der Fassade empor. Die gelbe Farbe erhält der Nebel durch die Beleuchtung, die entlang der über 40 Meter langen Fassade des VERBUND-Gebäudes am Boden angebracht ist. Beim Nebel handelt es sich um jenen Stoff, der auch für Kunstnebel in Konzerten und im Theater verwendet wird.


In diesen Regalen lagert - noch gut verpackt - der gelbe Nebel.


Ein Computer-Programm steuert zeitgenau das Erscheinen des Nebels.


Der Kompressor, das Herz der Nebelproduktion.

„Yellow Fog“ im Rahmen der Vienna Art Week
Näheres könnt ihr am 17. November erfahren, wenn Gabriele Schor (Leiterin der SAMMLUNG VERBUND) und Architekt Christian Knechtl den „Yellow Fog“ im Rahmen der Vienna Art Week präsentieren Donnerstag, 17.11.2011 von 16:30 - 18:00 Uhr. Mehr dazu unter http://viennaartweek.com.

Wer ist Olafur Eliasson?
Olafur Eliasson ist ein dänischer Künstler und spätestens seit der imposanten Kunstinstallation „New York Waterfalls“ weltbekannt. Mehr zu ihm und diesem Projekt findet sich in einem Artikel in der New York Times.

VERBUND und Kunst
Die SAMMLUNG VERBUND ist auf internationale zeitgenössische Kunst ab 1970 ausgerichtet und konzentriert sich unter der Maxime „Tiefe statt Breite“ einerseits auf ganze Werkgruppen, und andererseits auf zwei thematische Schwerpunkte: die „Feministische Avantgarde“ und „Räume und Orte“. Mehr Infos dazu findet Ihr auf unserer Website zur Kunst.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer VERBUND-Webseiten. Durch die Nutzung unserer VERBUND-Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.