Zur Übersicht
01. August 2012

Menschen vernetzen, Umweltthemen bündeln

„Environment und Climate Change Managerin“ ist der Beruf von Eva-Bettina Gruber. Dahinter verbirgt sich ein abwechslungreiches Arbeitsfeld einer interessanten Persönlichkeit.

"In meiner Funktion ist das aktive Einbinden von Menschen und Kommunikation gefordert“, das trifft eigentlich gut, was die Umweltmanagerin und stellvertretende Konzern-Umweltbeauftragte bei VERBUND tut. Im Competence Center Innovation und dessen Umweltteam ist sie konzernübergreifende Schnittstelle und Ansprechperson, Generalistin und Spezialistin in einem. Umwelt- und Klimathemen sind bei VERBUND tief verwurzelt. Umfassendes Expertenwissen findet sich in den verschiedensten Gesellschaften. Synergieeffekte ergeben sich jedoch nur durch Austausch und Vernetzung. Das ist eine wesentliche Aufgabe von Eva-Bettina. Sie bündelt Themen und führt zusammen, was zusammengehört.

Vielseitigkeit ist Alltag

Die Themenbereiche sind vielfältig. Beispielsweise versorgt Eva-Bettina externe Ratingagenturen mit Informationen zu Umweltratings, innerhalb von VERBUND klärt sie Unklarheiten hinsichtlich relevanter Umweltabläufe, unterstützt deren Optimierungen, die Umsetzung neuer interner oder externer Rahmenbedingungen oder erstellt Beiträge zur Umweltberichterstattung. Sie koordiniert Kontakte mit Institutionen und Partnerunternehmen, und die Vernetzung von Kollegen z. B. in Themenworkshops mit externen Experten. So können sich international agierende Unternehmen mit Know-how gegenseitig bereichern und weiter umweltfreundlich wachsen. „Vor allem das Wissen unserer Umweltexperten bei VERBUND hilft mir, den Job gut zu machen.“ sagt Eva-Bettina. Jahrelange Erfahrung vieler Mitarbeiter sorgt für Qualität der gewonnenen Informationen. Der Erfahrungsaustausch innerhalb VERBUND ist entscheidend.

Beruf und Lebenseinstellung

Auch in das Themengebiet der innerbetrieblichen Mobilität hat sich die junge Umweltmanagerin schon vertieft, geht aus Überzeugung und mit gutem Beispiel voran und fährt mit dem Fahrrad in die Arbeit. „Ich finde meine Lebenseinstellung in vielen Bereichen meiner Tätigkeit wieder“, Umwelt- und Klimaschutzthemen geben ihrer Tätigkeit Sinn. Ohne Auto und mit dem Kauf ökologisch zertifizierter Kleidung lebt sie im Kleinen das vor, was möglich ist: Reduktion auf das Notwendige. Ihr Privatleben gestaltet sie durchwegs vielfältig: Kunst, Musik und Gesang, Reisen und Fotografie. Neue Blickwinkel und Zugänge sind für Eva-Bettina wichtig, um in dem, was sie tut auch gut zu sein: „Veränderung ist wichtig und man soll keine Angst davor haben. Ich bin gespannt, wohin diese Reise noch führt.“