Zur Übersicht
04. Oktober 2012

2-mal von Wien bis Moskau und Doktor Zufall

Wisst ihr wo die erste Hochspannungsleitung Österreichs verlief oder was Penicillin, Röntgenstrahlen und Viagra gemeinsam haben? Wenn man nach dem Ursprung von Dingen sucht, eröffnen sich oft spannende Details.

Österreichs erste Hochspannungsleitung

Nein? Dann verraten wir es euch: Alles begann 1924 im Kraftwerk Partenstein an der Großen Mühl in Oberösterreich. In diesem Jahr wurde die Mutter der heutigen Stromleitungen geboren und verlief fast 200 Kilometer von Partenstein nach Wien. Ein wahrer Meilenstein in der Österreichischen Stromgeschichte.

In den letzten 100 Jahren hat sich in Sachen Stromleitungen so einiges getan: Mittlerweile umfasst das Netz der AGP – der Tochtergesellschaft von VERBUND - etwa 6.800 km Stromleitungen auf einer Trassenlänge von 3.500 km. Nicht viel meint ihr? Naja, dann überlegt mal, dass dies die doppelte Entfernung von Wien bis Moskau ist!

20121001_ursprung-stromleitung