Zur Übersicht
05. Juli 2013

Auf Touren mit dem Nationalpark-Ranger

Und täglich grüßt das Murmeltier: Frühmorgens über die Malta Hochalmstraße hinauf zur Kölnbreinsperre auf 1.933 Metern. Vor dem Berghotel Malta erwartet euch schon ein Ranger. Er führt euch zu den Naturschätzen im Nationalpark Hohe Tauern.

VERBUND und Nationalpark Hohe Tauern sind Nachbarn: Die Hochgebirgsstauseen von Tirol, Salzburg und Kärnten liegen im geschützten Territorium. Die Nachbarn sind auch Partner, seit einigen Jahren mit der mobilen VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern. Diesen Juli startet eine neue Kooperation. Viermal pro Woche offeriert das Berghotel Malta kostenlose Wanderungen mit erfahrenen Nationalpark-Rangern, zweimal pro Woche einen multimedialen Ausflug ins Reich der Hohen Tauern.

Per Du mit dem Rotsternigen Blaukehlchen
Psst, Kinder! Der Nationalpark ist Ruhezone für geschützte Tiere. Wenn ihr bewegungsfreudig und mindestens sechs Jahre alt seid, könnt ihr mit euren Eltern und dem Ranger in das Großelendtal und zur Osnabrückerhütte wandern. Mit ein bisschen Glück und ruhigem Verhalten findet ihr dort vielleicht sogar urcoole gefiederte Freunde. Das seltene Rotsternige Blaukehlchen, Steinschmätzer, Schneesperlinge oder Wasseramseln sind an den Bacherln und in den Stauden zuhause.

Hallo, Hüttenzauberer!
Die Wanderung zur Osnabrücker Hütte mit dem Nationalpark-Ranger jeden Dienstag und Freitag dauert ungefähr zwei Stunden. Dann ist’s höchste Zeit für eine Rast. Ein Glück, dass die Wirtin der Osnabrücker Hütte im Nu die besten Kärntner Schmankerl auf den Tisch zaubern kann. Schnell noch die Gipfelpanoramen genießen, denn nach einer Stunde Pause geht’s wieder zurück zum Berghotel Malta. Dort wartet schon der Küchenchef mit hausgemachten Mehlspeisen, um euch den Nachmittag zu verzaubern.

Wadlpower fürs Panorama
Der Weg zur Arlhöhe auf 2.326 Metern ist die zweite Tour, die ihr mit dem Nationalpark-Ranger machen könnt, immer mittwochs und samstags. Auch dieser Weg eignet sich für Kind und Kegel, allerdings sollte der Nachwuchs mindestens zehn Jahre alt sein. Und geländegängig. Sanft sind nämlich nur der Uferweg und der Jägersteig bis zur Jägersteighütte. Danach geht’s in steilen Serpentinen zur Arlscharte. Erst die letzten hundert Höhenmeter bis zur Arlhöhe sind weniger kräftezehrend. Der Lohn fürs Schwitzen sind unvergleichliche Tauernblicke.



Die Nacht am Berg
Eine tolle Option für müde Wanderer: Von der fünfstündigen Tour zurückkommen und über Nacht oder mit einer der kostengünstigen Pauschalen sogar für ein paar Tage im Berghotel Malta bleiben. Hinter der Schieferplatten-Fassade hat es die runde Herberge in sich. Ihr bezieht eins der gemütlichen Zimmer, die alle in warmen Farben und mit Lärchenholz in klarem Design eingerichtet sind. Duschen, umziehen - schon könnt ihr nach Herzenslust chillen, beim Aperitif mit Alpenglühen auf der Terrasse, beim Abendessen mit Kärntner Schmankerl im Restaurant. Durch die Panoramascheiben schauen die Hohen Tauern wie ein Gemälde aus. Bis sie die Nacht verschluckt.



Gut zu wissen

  • Malta Hochalmstraße: geöffnet vom 9. Mai bis 27. Oktober 2013, täglich von 7 bis 18 Uhr
  • Nationalpark Wanderprogramm: Treffpunkt beim Shop des Berghotels Malta, Beginn: 09:30 Uhr, kostenlose Führung mit dem Nationalpark Ranger
  • Tour 1 in das Großelendtal - Wanderung zur Osnabrückerhütte: Jeden Dienstag und Freitag von 9. Juli bis 13. September 2013, Dauer ca. 5 Stunden, davon 4 Stunden Gehzeit, Schwierigkeitsgrad: leichte Wanderung im hochalpinen Gelände, geeignet ab 6 Jahren
  • Tour 2 Panoramaweg Arlscharte: Jeden Mittwoch und Samstag von 10. Juli bis 14. September 2013, Dauer ca. 5 Stunden, davon 3,5 Stunden Gehzeit, Schwierigkeitsgrad: mittelschwere Wanderung im hochalpinen Gelände, geeignet ab 10 Jahren
  • Multimedia Vortrag zur Einstimmung auf den Nationalpark Hohe Tauern mit persönlichen Tipps vom Nationalpark-Ranger: jeden Dienstag und Freitag von 9. Juli bis 13. September 2013 im Berghotel Malta, Beginn 20 Uhr, Eintritt frei
  • Wichtig: Ihr braucht für alle Wanderungen feste Schuhe, warme, wetterfeste Kleidung und einen Rucksack mit Getränk und Jause. Auf Wunsch rüstet euch das Berghotel Malta mit dem Bergproviant aus
  • Berghotel Malta: Das Dreisterne-Haus auf 1.933 Metern ist geöffnet vom 9. Mai bis 27. Oktober 2013. Helmsafe und Parkplatz für Biker. Seminarraum mit professionellem Equipment für maximal 42 Teilnehmer. Pauschalen für Biker, Tagungen und Wanderer. Kontakt: Brandstatt 36
    9854 Malta, Tel. +43 (0) 50313 - 39130, office@berghotelmalta.atwww.berghotelmalta.at
  • Infos von VERBUND-Tourismus: www.verbund.com/tourismus
  • Nationalpark-Infos: www.nationalpark-hohetauern.at

Extratipps

  • 15. Motorrad-Segnung auf der Kölnbreinsperre : 07.07.2013, mit ermäßigter Mautgebühr für die Malta Hochalmstraße und Bike the dam - Airwalk an der Kölnbreinsperre
  • Bungee-Jumping von der Kölnbreinsperre: 10. und 11.08. sowie 17. und 18.08.2013, Reservierungen unter www.rupert-hirner.at

Umgebungstipps 

  • Bergerprobte mit Kondition machen die einzigartig aussichtsreiche „Elendrunde“ durch das Kleinelendtal über die Zwischenelendscharte (2676 Meter) ins Großelendtal, Gehzeit 7 bis 8 h.
  • Gipfelziele sind die „Tauernkönigin“ Hochalmspitze (3.360m), der Großelendkopf (3.317 m) oder der Große Ankogel (3.252 m).
  • Ausflugsziele entlang der Malta Hochalmstraße sind der 200 m hohe Fallbach, Österreichs höchster Wasserfall, die Malteiner Wasserspiele, die Gößfälle und der Bienenlehrpfad.
  • Einkehren: Osnabrücker Hütte (2.040 m): geöffnet von Mitte Juni bis Anfang Oktober, 80 Schlafplätze, Tel. 0043/(0)650 4461202, www.osnabrueckerhuette.at