Zur Übersicht
26. Juli 2013

Pionierleistungen im Fels: Bau des Kraftwerkes Reißeck

Der Kraftwerksbau im steilen Gelände der Kärntner Reißeckgruppe stellte für Ingenieure und Techniker rund um das Jahr 1950 eine besondere Herausforderung dar.

 

Das Jahresspeicherkraftwerk Reißeck war zum Zeitpunkt seiner Errichtung das Werk mit der höchsten Rohfallhöhe der Welt.
Auch die Eisenbahn, die bis 1953 für den Materialtransport vom Schoberboden durch einen Tunnel durch die Kammwand unterhalb der Schoberspitze zu den Mühldorfer Seen errichtet wurde,
war damals mit rund 2.300 Höhenmetern eine der höchstgelegenen Eisenbahnanlagen Europas.