Zur Übersicht

Ab in die Kärntner Steilhänge beim VERBUND-Kraftwerk Reißeck: Morgens könnt ihr mit den Reißeck Bergbahnen 82% Steigung überwinden. Dann die Muskeln spielen lassen auf dem Klettersteig „Bella Vista" oder energiegeladen wandern.

Bitte einsteigen: Die erste Standseilbahn startet um 8.30 Uhr. 25 Minuten dauert es, bis die 1.516 Höhenmeter von der Talstation in Kolbnitz bis zur Bergstation Schoberboden auf 2.237 Metern überwunden sind. Direkt neben den 3 Sektionen der Bahn: eine Treppe mit 8.971 Stufen.

Zugstarke Impressionen
Über die steile Stiege kommen Hochleistungssportler bei Österreichs längstem Treppenlauf – dem Reißeck Wadlbeißer – zu Fuß bis zum Schoberboden. Von dort geht es für alle Besucherinnen und Besucher gemütlich weiter mit der Reißeck Höhenbahn. Europas höchstgelegene private Schmalspurbahn eröffnet tolle Landschaftsperspektiven auf die Reißeckgruppe. Sie führt ganz nah heran an das Seenplateau, Endstation ist beim Bergrestaurant Reißeck.

 

Reißeck Höhenbahn

Durch die Natur zur Technik
Um 10 Uhr begleitet ein Guide interessierte Wanderer zur Mühldorfer Sperre. Unterwegs erzählt er von den Naturschönheiten des Wandergebiets und von den Wundern der Technik, die Strom aus Wasserkraft erzeugt. Morgenmuffel können auch mittags oder am Nachmittag an Staumauerführungen teilnehmen. Wer seine Eindrücke lieber allein genießt, findet auf dem markierten Reißeck Rundweg eine informative Tour zum Großen Mühldorfer Stausee.

Grosser-Muehldorfer-See

Großer Mühldorfer See

Auf zur Mauerschau
Die Große Mühldorfer Sperre ist 46,5 Meter hoch und staut bis zu 7,8 Mio. Kubikmeter Wasser im Großen Mühldorfer See. Einblicke in ihr Innenleben, ihren Aufbau, ihre Funktionsweise oder ihre Sicherheitsüberprüfung geben der Guide und eine Multimediaschau während der Führung. Wanderer, die höhere Ziele als den Stausee auf 2.314 Metern ansteuern wollen, sollten eine Mauerführung besser am Nachmittag, nach der Rückkehr von den Gipfeln, einplanen.   

muehldorfer-sperre

Mühldorfer Sperre

Mittag auf der Bergeshöhe
Bergluft macht hungrig. Neue Energie tanken Besucherinnen und Besucher im Bergrestaurant Reißeck, mit herzhaften kalten und warmen Kärntner Schmankerln, mit einer reichen Auswahl an österreichischen Gerichten und Mehlspeisen. Sonnenanbeter lassen sich auf der Terrasse nieder. Eltern haben von hier aus ihren Nachwuchs auf dem Erlebnisspielplatz bestens im Blick. Dort können Kinder mit Wasser, Steinen, Holz und Sand den Staudammbau in Miniatur ausprobieren.

Tourismus-Reisseck-Besucherzentrum

Kärntner Schmankerln auf der Sonnenterrasse

Beinarbeit am Nachmittag
Ein Spaziergang zur Reißeckhütte. Leichtes Training auf dem Übungsklettersteig. Rund ums Bergrestaurant gibt es viele Möglichkeiten, sich nach der Mittagsrast die Beine zu vertreten. Den Klettersteig „Bellavista“ und höhere Gipfel wie das Große Reißeck nehmen sich routinierte Bergsportler allerdings lieber schon am Morgen vor. Bei der Orientierung im Wandergebiet helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Reißeck Bergbahnen gern mit Tipps und Informationen.

Landschaftsaufnahme-reisseck

Landschaftsszenario Reißeckgruppe

Entspannt ins Tal
Von alpinen Eindrücken erfüllt, bereichert durch neues Wissen über den Strom aus Wasserkraft, ermattet vom Spielen oder vom Bergsport – so kann es heimgehen, spätestens mit der letzten Bahn um 18 Uhr. Von der Höhenbahn aus könnt ihr vielleicht noch ein paar müde Blicke auf eine hochalpine Baustelle werfen – hier entsteht das VERBUND-Kraftwerk Reißeck II. Nach seiner Fertigstellung wird es von außen völlig unsichtbar sein.
 

Reisseck-Hoehenbahn

Reißeck Höhenbahn

Gut zu wissen

  • Reißeck Bergbahnen: geöffnet vom 11. Mai bis 20. Oktober 2013, täglich von 8:30 -18:00 Uhr. Die Zeit der Berg- und Talfahrt wird beim Fahrkartenkauf festgelegt.
  • Erlebniswanderungen zur Mühldorfer Sperre: Treffpunkt vor dem Bergrestaurant Reißeck, Beginn: 10:00, 12:00, 13:30 und 15:00 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten
  • Reißeck Rundwanderweg am Großen Mühldorfer See: Gehzeit ca. 1,5 Stunden
  • Bergrestaurant Reißeck: täglich von 9:00-16:00 Uhr
  • Infos von VERBUND-Tourismus: www.verbund.com/reisseck 

Das Wandergebiet der Reißeckgruppe liegt in einer hochalpinen Region. Bitte tragt festes Schuhwerk. Nehmt auf eure Wanderungen etwas Proviant mit, vor allem aber genügend zu trinken. Bleibt auf den markierten Wanderwegen. Beachtet, dass sich das Wetter im Hochgebirge sehr schnell ändern kann. Kletterer benötigen eine komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Für Kinder und Ungeübte ist ein kurzes Sicherungsseil empfehlenswert.

Extratipp
Reißeck Wadlbeißer: Europas längster Treppenlauf findet jedes Jahr im Mai zur Saisoneröffnung der Reißeck Bergbahnen statt.

Umgebungstipps

  • Lohnende Ziele in der Nähe der Großen Mühldorfer Sperre sind der Echopunkt und der urtümliche Steinkreis.
  • Vom Großen Mühldorfer See aus besteigen Wanderer aussichtsreiche Gipfel wie Riekenthörl (2.525 m), Hochkedl (2.558 m) und Großes Reißeck (2.965 m).
  • Kletterer trainieren auf dem Übungsklettersteig bei der Reißeckhütte. Ihre Kondition erproben sie auf dem Klettersteig „Bella Vista“ zum Gipfel der Hohen Leier (2.774 m). Zu bezwingen sind 330 Höhenmeter auf einer Länge von 1,4 Kilometern. Schwierigkeitsgrad: C/D.
  • Einkehren: Reißeckhütte (2.285 m): geöffnet von Anfang Juli bis September, 8 Betten, 35 Lagerschlafplätze, Tel. 0664-412 85 71, oeav@gebirgsverein.at, www.gebirgsverein.at.