Zur Übersicht

1956 – Die Bauarbeiten an den Kraftwerksanlagen in Kaprun sind im vollem Gange. Das größte Bauprojekt des jungen Österreichs nimmt Formen an. Mitten drin - Luis Trenker. Schon damals eine lebende Legende. In einem Doku-Spielfilm, erkundet er den Mooserboden mit seiner Baustelle, zeigt die Umgebung des Glocknergebietes. Ein filmischen Dokument der Zeitgeschichte. Servus TV zeigt in seiner Reihe Retroalpin solche Filmschätze. Derzeit in der Mediathek – Gold aus Gletschern, jener monumentale Film von Luis Trenker.

 

Gold aus Gletschern – ein Film von Luis Trenker über den Bau der Kraftwerksanlagen in Kaprun.

 

Es ist nicht das glänzende Gold, auch nicht das Eisen welches die Industrie vorantreibt, es ist das Wasser des Hochgebirges, gespeist von den Gletschern, die das wahre Gold und unschätzbare Gut sind. Luis Trenker hat in seinem Film Gold aus Gletschern, genau solche Gedanken verfolgt. Er zeigt Aufnahmen des Baues, erklärt die Idee hinter einem der größten Bauprojekte der Nachkriegszeit. Damals war schon absehbar, wie groß die Rolle dieser Kraftwerkanlage in Zukunft sein wird. Der Film zeigt auch den Anfang des Mythos Kaprun. Die harte Arbeit auf über 2.000 Meter Seehöhe. Der Natur Flecken abzutrotzen und trotzdem in Einklang zu bleiben. „Woher kamst du und Wer bist du? Waren in Kaprun nie ein Thema“ – umschreibt Trenker die Stimmung auf der Baustelle. Für viele Männer war es ein Neuanfang, die Chance sich sein zukünftiges Leben neu zu gestalten.

gold-aus-gletschern-trenker-kaprun-02

Neben den Aufnahmen des Kraftwerkbaues, wird auch, eingebettet in einer Spielfilmhandlung, die Umgebung besucht. Großglockner, Kaprun, Zell am See und sogar der Hauptsitz von VERBUND am Hof in Wien wird gezeigt. Eine Zeitreise in Bildern zum Thema VERBUND und Kaprun, die Geburtsstunde eines der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa.

„Kaprun ist weltweit ein Begriff geworden, für die größte technische Leistung in den Alpen“ – Luis Trenker.

gold-aus-gletschern-trenker-kaprun-01