Zur Übersicht
21. Juli 2014

Nähe: So vielseitig kann Nähe sein

Die aktuelle Ausgabe von flow, dem VERBUND-Magazin, erkundet was Nähe bedeutet und welche Dimensionen und Chancen dahinter stecken. Diese Zahlen zeigen, wie sich soziale, kulturelle oder räumliche Distanzen überwinden lassen.

12 Sekunden dauert ein Kuss heute im Durchschnitt – in den 80er-Jahren waren es nur 5,5 Sekunden.

Rund 20 Minuten täglich umfasst die von Ärzten empfohlene Dosis Körperkontakt.

5 Stunden und 46 Minuten sind die amerikanischen Zwillinge Beckett und Freya auseinander. Sie haben weder denselben Geburtstag noch dasselbe Geburtsjahr: Der Junge kam am 31. Dezember um 18:40 Uhr auf die Welt – seine Schwester im neuen Jahr um 0:26 Uhr.

102 Minuten sprechen zusammenlebende Paare täglich miteinander. Verheiratete kommunizieren 93 und unverheiratete Paare 114 Minuten.

140 neu gepflanzte Bäume SPAREN 2 TONNEN AN CO2-EMISSIONEN PRO JAHR. ABER MAN MUSS NICHT GLEICH ZUM GÄRTNER WERDEN: EINE 15 M² GROSSE SOLARANLAGE MIT 1.000 LITER SPEICHER SCHÜTZT DAS KLIMA IM GLEICHEN AUSMASS. DANK FOTOVOLTAIK-MODULEN AUF DEM EIGENEN HAUSDACH KANN JEDER DAZU BEITRAGEN, DASS DIE ENERGIEWENDE EIN STÜCK NÄHER RÜCKT: ETWA MIT DEN ECO-SOLAR+-PAKETEN VON VERBUND. WARUM SOLCHE „KLEINEN KRAFTWERKE“ WICHTIG SIND, ZEIGT DER SOLAREXPERTE ROGER HACKSTOCK IN SEINEM KÜRZLICH ERSCHIENENEN BUCH „ENERGIEWENDE. DIE REVOLUTION HAT SCHON BEGONNEN“. SEIN CREDO: WIR KÖNNEN UND MÜSSEN HANDELN – JETZT!

190 Freunde hat ein Facebook- Nutzer durchschnittlich.

1.903 Abschiebungen gab es im vergangenen Jahr in Österreich. Im „Purple Eat“ am Meidlinger Markt in Wien kochen Asylwerber nach Rezepten aus ihrer Heimat. Von Montag bis Samstag kann man beim gemeinsamen Speisen andere Esskulturen erkunden. Gekocht wird mit Bioprodukten. Der Erlös geht an die Betroffenen, Helfer sind willkommen. Die kulinarischen Schätze fremder Länder vermittelt auch die „Brainkitchen“ in Wien Ottakring. Dinner der „migration culinaire“-Serie – etwa mit serbischer oder afghanischer Küche – finden laufend statt. www.purplesheep.at, www.futurefoodstudio.at

5.600 Euro geben Paare durchschnittlich pro Jahr aus, um ihre Fernbeziehung mit Telefonaten und Besuchen am Leben zu halten. Aber wie soll man ohne Wärme und Nähe auskommen, wenn der andere kilometerweit weg ist? Neue Technologien könnten Abhilfe schaffen: Das interaktive Kissen „Pillow Talk“ leuchtet auf, wenn der Partner zu Bett geht und überträgt seinen Herzschlag via App. Eine internationale Crowdfunding-Kampagne für den Produktlaunch startet in Kürze. Ob weitere Gadgets wie der „Kuss- Simulator“ oder das „Hug Shirt“ künftig Streicheleinheiten ersetzen können? Mal spüren …


> Mehr Informationen in unserem Unternehmensmagazin flow