Zur Übersicht
25. März 2015

Helden des Stroms: APG-Leitungstrupp rückt aus

Sie bewegen sich häufig am Limit: Leitungsobermeister Kurt Steiner und sein Team marschieren durchs Gelände und klettern auf Strommasten. Ihr Ziel ist es, Störungen im Übertragungsnetz zu vermeiden oder notfalls rasch zu beheben.

Umgefallene Bäume, technische Gebrechen, Licht aus: Wenn es trotz aller Sorgfalt Störungen im  Stromnetz gibt, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VERBUND-Tochter Austrian Power Grid AG (APG) zur Stelle. Einer von ihnen ist Leitungsobermeister Kurt Steiner. „Mein Team sorgt dafür, dass die Stromversorgung in der Umgebung von Wien, in Niederösterreich und im Burgenland funktioniert“, so der 50-Jährige.

Rund um die Uhr in Bereitschaft


Kurt Steiner ist mit dem APG-Leitungstrupp beim Umspannwerk Bisamberg in Niederösterreich im Einsatz. Gemeinsam mit seinem elfköpfigen Team ist er für rund 1.600 Kilometer Leitungen und 2.628 Strommasten verantwortlich. „Wenn an irgendeiner unserer Leitungen etwas passiert, sind wir in kürzester Zeit zur Stelle“, schildert Steiner. Er hat eine Fachschule für Elektrotechnik in Hollabrunn abgeschlossen und ist seit 1983 im Unternehmen tätig. Seit Jänner 2015 koordiniert er den Bereich Leitungen für die APG.

In Extremfällen muss der Leitungstrupp Masten bis zu 80 Meter Höhe bewältigen. Doch zum Glück treten akute Notfälle nur äußerst selten ein: Die Österreicherinnen und Österreicher können auf ein sehr zuverlässiges Stromnetz vertrauen. Laut der Ausfall- und Störungsstatistik der E-Control Austria war das Netz im Jahr 2013 nicht einmal 35 Minuten unterbrochen. Dieser Wert hat sich in den vergangenen Jahren kaum verändert und ist top im weltweiten Vergleich.

Umspannwerk Bisamberg: Knotenpunkt für die Region


Den Ausgangspunkt für Steiners Rettungseinsätze bildet das Umspannwerk Bisamberg – eine der bedeutendsten Anlagen im österreichischen Hochspannungsnetz. Dieses Umspannwerk ist ein Knotenpunkt für wichtige 380- und 220-kV-Leitungen, die die Region flächendeckend mit Strom versorgen. Außerdem ist es eine Übergabestelle zu den regionalen Netzen von verschiedenen Netzbetreibern.

Unser Land ist 365 Tage im Jahr mit lebensnotwendigem Strom versorgt. Kurt Steiner und sein Team leisten dafür einen wichtigen Beitrag.