Zur Übersicht
22. April 2015

Sepp Forcher auf den Spuren von Künstlerinnen und Künstlern

Wie haben Künstlerinnen und Künstler im Laufe der Zeit Kaprun gesehen? Im Kaprun-Museum erwartet Besucherinnen und Besucher eine Werkschau namhafter Künstler.

Sepp Forcher, der selbst auf der Kraftwerksbaustelle in Kaprun gearbeitet hat, besuchte an einem der letzten Sommertage 2014 Kaprun und den Mooserboden. Entstanden ist ein Film, in dem der bekannte und beliebte Fernsehmoderator auf den Spuren zahlreicher Künstlerinnen und Künstler auch zu den VERBUND-Hochgebirgsstauseen führt.

Sepp-Forcher_569x350jpg

Kaprun ist untrennbar mit der Wasserkraft verbunden. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler haben ihren Blick auf das Zusammenspiel von Natur und Technik in Bildern festgehalten. Künstler wie etwa E. T. Compton waren es, die Kaprun noch vor dem Kraftwerksbau weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt und für Touristen interessant gemacht haben. 

In der von VERBUND unterstützten Sonderausstellung "Kaprun und die Künstler" im Kaprun-Museum (www.kaprunmuseum.at) sind ausgewählte Werke zu besichtigen, zu denen Künstlerinnen und Künstler von Kaprun inspiriert wurden. 

Bis heute hält diese Anziehungskraft an. Jedes Jahr besuchen unzählige Gäste aus dem In- und Ausland Kaprun und die VERBUND-Hochgebirgsstauseen. Unter ihnen immer wieder auch Künstler, denn die Begeisterung über das Zusammenwirken von Natur und Technik, die Wasserkraft und die Bergwelt der Hohen Tauern ist ungebrochen. Zuletzt drehte der Sänger "Unheilig" am Mooserboden. Die Bilder sind nun bei seiner aktuellen Tournee als Bühnenhintergrund und Musikvideo zu sehen.