Zur Übersicht

Gemeinsam mit den Bürgermeistern der Kraftwerksgemeinden Ebbs, Niederndorf und Oberaudorf wurden die neue Fischwanderhilfe sowie der Fischlehrpfad beim Kraftwerk eröffnet. Bereits im Vorfeld der Eröffnungsfeier gestalteten 120 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen der drei Kraftwerksgemeinden in Tirol und Bayern die Leitwand des Schlitzpasses zum Thema Fisch und Wasser, die ebenso stolz präsentiert wurde. Begrüßt wurden die Fische mit selbstgedichteten G'stanzln!

Fische marsch!

Das Band ist durchschnitten, die Fischwanderhilfe ihrer Funktion übergeben. Seit dem Frühjahr wurden bereits über 230 aufsteigende Fische aus elf verschiedenen Arten gesichtet, u. a. auch Bach- und Regenbogenforellen und Flussbarsche.

Hier geht es zu einem TV-Beitrag von TirolTV.

verbund-oberaudorf-gstanzl1_600

Zu Beginn der Eröffnung sangen die Kinder der Grundschule Oberaudorf selbstgereimte G’Stanzl’n zur Fischwanderhilfe. Und das ist der G'stanzl-Text:

Am Inn staut sich’s Wasser,
des muss halt so sein,
sonst bricht über uns
wieder’s Hochwasser rein.

Die Staustufn hält
Das Wasser gut auf,
doch leider kumman d’Fisch
jetzt an Inn nicht mehr nauf.

Drum hockt man sich zam
Da drent in Tirol,
was kemma denn doa
für de Fischerl ihr Wohl.

verund-oberaudorf-gstanzl2_600

A gscheider Architekt
Der hat a Idee,
die Treppn wird ba-aut,
für die Fisch is des sche.

Und dass koana neifallt,
da baun mir am Rand
aus grauem Beton
eine sichere Wand.

Betonwand is greislig,
recht fad und so grau,
da war man sich einig,
a Farb war a Schau.

verbund-oberaudorf-gstanzl3_600

200 Meter,
Für oan war des zvui,
drum maln bei uns d’Kinder,
des is schena wia Schui.

Da helfen mia gern,
man tut was man kann,
des is grenzüberschreitend,
so helfen mia zam.

Refrain: Holladiri, am Inn da is schee,
Holla, die Fischwand, woin ma gar nimma geh.