Zur Übersicht
09. Dezember 2015

Zeitreise in die Energiezukunft

Energy-Start-ups, E-Coins und Hausroboter: Sieht so die Energieversorgung von morgen aus? VERBUND hat einen Prosumer im Jahr mit der Kamera 2050 besucht. Wagt einen Blick in die Sterne und klickt euch in unser Video.

Montag, sechs Uhr morgens im Jahr 2050. Valentin steigt aus dem Bett, wankt ins Bad und macht Frühstück – manche Rituale haben sich auch in der Energiezukunft nicht geändert. Doch beim Morgenkaffee lässt Captain Kirk grüßen: Nach einem Blick auf sein Smartphone sieht Valentin, dass die Sonne den Speicher seiner Photovoltaikanlage gefüllt hat. Per App kann er nun Licht, Wärme und Sicherheitssystem seines Hauses steuern. „Wie hat man das bloß früher gemacht?", sinniert er.

Von Start-ups und E-Autos ohne Lenkrad

Valentins Frage bringt es auf den Punkt – denn was für uns heute alltäglich ist, gilt im Jahr 2050 bereits als antik. Als Prosumer managt er seinen Haushalt per Handy, verkauft selbstproduzierten Strom und entwickelt mit seinem Start-up smarte Services für Energieversorger. Hausroboter und lenkradlose Autos gehören längst zum Standardrepertoire und ein globales Klimaabkommen lässt die Erde wieder aufatmen. Doch Moment: Das klingt in euren Ohren alles nach Science Fiction? Dann überzeugt euch ganz einfach selbst und steigt mit uns in die Zeitmaschine!

Unser Time-Travel-Link katapultiert euch im Handumdrehen ins Jahr 2050 – ein Klick genügt:

Fotos © VERBUND