Zur Übersicht
04. Mai 2016

Doris’ Energie-ABC: Was ist ein Prosumer?

Von der Photovoltaikanlage bis zur Wärmepumpe: Bauer Hans hat sein Haus in ein kleines Kraftwerk verwandelt. Welche Rolle spielen Prosumer wie er für die Energiezukunft? Ente Doris von VERBUND fragte nach.

Das Zuhause als Kraftwerk nutzen und Strom einfach selbst produzieren? Das ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Ich war bei meinem Freund, Bauer Hans, zu Gast und durfte seine Photovoltaikanlage sowie seine Speicherbatterie aus nächster Nähe bestaunen. Ganz schön praktisch, wenn man sein Badewasser mit seinem eigenem Strom heizen kann … 

Solarkraft vom Dach bringt’s

Hans ist Prosumer – also gleichzeitig Produzent und Konsument. Er ist auf dem Energiemarkt nicht nur ein Kunde, sondern erzeugt mit seinem Haus auch selbst Strom. Mein Freund nutzt dafür VERBUND-Eco-Solar: So weiß er garantiert, wo sein Strom herkommt. Außerdem hat Hans seine Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher kombiniert – jetzt ist er viel unabhängiger. So steht ihm auch nach Sonnenuntergang die tagsüber erzeugte Energie zur Verfügung. Als Nächstes möchte sich Hans VERBUND-Eco-Wärme zulegen: Die Wärmepumpe heizt mit 100 % heimischer Wasserkraft.

Überschüssiger Strom? Ab ins Netz!

Dass Hans seinen Strom selbst produziert, bringt nicht nur ihm Vorteile: Auch der Energiemarkt profitiert von seiner Leistungskraft. Da Erzeugung und Nutzung meist smart gesteuert werden, kann überschüssige Energie bei Bedarf wieder ins Netz eingespeist werden. Und das wird immer wichtiger, je mehr erneuerbare Energien durchs Netz fließen. Denn sollte einmal keine Sonne scheinen oder der Wind ausbleiben, können Schwankungen damit ausgeglichen werden – für die Energiezukunft spielen Prosumer somit eine ganz wichtige Rolle.  

Dezentralisierung nützt Börserl und Umwelt

In einigen Jahren möchte Bauer Hans sein Eigenheim in ein Plusenergiehaus umwandeln – ein Haus, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. So könnte er völlig energieautark leben und einen Teil seines Stroms gleich weiterverkaufen. Ein guter Vorsatz – denn schon heute ist klar: Das Energiesystem der Zukunft setzt nicht ausschließlich auf große Kraftwerke, sondern auf Dezentralisierung. Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen dabei an erster Stelle. Ich bin mir ganz sicher: Private Haushalte mit smarter Informations- und Steuerungstechnik sind Teil der Energiewelt von morgen.

Das war heute wieder einmal ein lehrreicher Ausflug! Wenn ich ein Dach über meinem Badeteich hätte, wären daran schon längst ein paar praktische Solarpaneele installiert. Stellt euch das nur einmal vor: Tagein, tagaus im warmen, duftenden Wasser plantschen – der Traum jeder Ente! Aber bis dahin mache ich einfach Urlaub in Bauer Hans’ beheiztem Whirlpool …

Eure Ente Doris

Ihr wollt mehr über die Energiezukunft erfahren? Ente Doris hat in ihrem Energie-ABC noch viele Themen für euch auf Lager!

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

©Titelfoto: VERBUND