Zur Übersicht

Kletterparadies, Naturoase, Energiereserven in Form von Wasser - Schlegeis hat viele verschiedene Seiten. Diese sind mit der Saisoneröffnung ab 14. Mai wieder für Besucher zugänglich. Auch einige Neuerungen erwarten euch!

Auf einmal steht sie da. Überspannt das ganze Tal. Eine Bergspitze lugt leicht darüber. Seitlich schlängelt sich eine Bergstraße hoch. Bringt einen höher und gibt schließlich den Blick auf den türkisfarbenen See wieder. So manch technische und architektonische Meisterleistung verbirgt sich in den Seitentälern des Zillertals. Eine davon ist die Schlegeis Sperre. Mit 725 Metern Länge, die längste innerhalb des VERBUND Konzerns.

Bergschuhe oder Mountainbike?
Gerade als Wanderparadies etabliert sich Schlegeis immer mehr: Im hinteren Zillertal wartet unter anderem der Berliner Höhenweg auf Bergbegeisterte. Etwas leichtere Routen, aber nicht weniger beeindruckend sind die Wanderungen zur Olperer Hütte oder zum Pfitscherjoch. Aber auch für Radfahrer wird der Schlegeis immer interessanter: Ob Straßenrad oder Mountainbike, die Radtour führt an unserer längsten Staumauer vorbei.

schlegeis-besucherzentrum-1

 

Zum Klettern: "Schlegeis - 131"
Eine nicht alltägliche Klettermöglichkeit wird in Zukunft die Schlegeissperre bieten. Direkt auf der Staumauer wird ein kleiner Aussichtspunkt mit Abseilstation und einem Klettersteig realisiert. Partner hierfür sind der Tourismusverband Mayrhofen Hippach und der Mountainshop Hörhager. Noch heuer soll "Schlegeis 131" fertig gestellt werden und ein neues Highlight im Zillertal sein. Natürlich bekommt ihr hier im flow-Blog dann die ersten Fotos zu sehen.

schlegeis-besucherzentrum-2

"Wochenende des offenen Tales"
Tourismus wird im Zillertal groß geschrieben und bildet einen der wichtigsten Wirtschaftszweige. Gleichzeitig ist die Natur das wichtigste Gut und der Anziehungspunkt für viele, aus diesem Grund wird auch speziell darauf Bedacht genommen.

Im Rahmen des Wochenendes des offenen Tales vom 11. bis 12. Juni feiert das ganze Zillertal. Mautstraßen und viele Eintritte zu Ausflugszielen sind kostenlos oder stark ermäßigt. So ist die Schlegeis Alpenstraße an diesen beiden Tagen gratis befahrbar. Oben warten dann ebenfalls kostenlose Staumauerführungen und ein eigenes Programm mit Naturpark Rangern. So hat man die Möglichkeit hinter die Kulissen der Stromerzeugung aus Wasserkraft und der richtigen Mischung zwischen Natur und Technik zu blicken.

 

Weitere Informationen:

 

Fotos © VERBUND


Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!