Zur Übersicht

Im Weingut Winkler-Hermaden stammt die ausgeprägte Aromatik der Weine von den vulkanischen Böden – und der Strom kommt aus erneuerbarer Wasserkraft von VERBUND.

kunden-winkler-hermaden-teaser

Auf einem erloschenen Vulkankegel erbaut, reicht die Geschichte von Schloss Kapfenstein zurück bis ins 11. Jahrhundert. Heute beeindruckt die einstige Festung im südoststeirischen Vulkanland als familiäres Hotel. Das Restaurant bietet ein einzigartiges Ambiente, und die Speisekarte bildet einen kulinarischen Atlas des Vulkanlandes, begleitet von den besten Weinen aus dem familieneigenen Weingut.

kunden-winkler-hermaden2

Vor bald hundert Jahren wurde Schloss Kapfenstein mitsamt seinen Ländereien der Familie Winkler von Hermaden übertragen. Neben dem Hotel-Restaurant betreibt die Familie heute eine Schafzucht, Obstbau – und natürlich das Weingut: 40 Hektar Weingarten auf vulkanischen Böden werden nach biologisch-organischer Art bewirtschaftet.

kunden-winkler-hermaden3

Das Klima, der Boden, die Verbundenheit mit der Region – das nachhaltige Wirtschaften mit den natürlichen Ressourcen kommt in den Weinen zum Ausdruck. Bei den Fässern setzt Winkler-Hermaden auf bestes Eichenholz aus den eigenen Wäldern, bei der Energie auf erneuerbare Wasserkraft von VERBUND.

Wer noch so aller die Energiezukunft Gegenwart werden lässt, findet ihr auf www.verbund.at/energiezukunft

 

© Fotos: VERBUND

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!