Zur Übersicht

Der Gumpoldskirchner Unternehmer legt in seinem Hotel großen Wert auf Wirtschaftlichkeit und Regionalität. Etwa 95 % der verwendeten Produkte stammen aus der Umgebung. Neben Wein und Lebensmitteln auch der Strom. 2012 hat das neue Domizil für Gäste eröffnet. Seit Anfang 2015 ist Eduard Bugelnig auch damit VERBUND-Kunde, privat war er es bereits zuvor.

„Das Angebot von VERBUND war finanziell am attraktivsten. Gleichzeitig bietet es sauberen Strom aus erneuerbaren Quellen. Eine stimmige Entscheidung für uns“, so Bugelnig. Der bewusste Umgang mit Energie zeigt sich auch den Gästen: Die komplette Beleuchtung basiert auf LED-Technologie, selbst in die Luster sind ausschließlich LED-Birnen geschraubt.

Manch Gast fragt da auch schon mal nach, woher die Energie in einem so umweltbewussten Betrieb stammt. Nicht ganz ohne Stolz präsentiert der Hotelier dann sein Zertifikat, das ihn als Bezieher von 100 % Strom aus Wasserkraft ausweist.

verbund-paar-bugeling

„Nächstes Auto ist elektrisch“
Noch vertraut man im Landhaus Moserhof auf einen PKW mit Verbrennungsmotor. Eine Entscheidung ist jedoch gefallen: Das nächste Firmenauto wird elektrisch!

„Bei durchschnittlich etwa 80 bis 100 zurückgelegten Kilometern pro Woche macht ein Elektroauto wirtschaftlich einfach Sinn, für unsere Umwelt sowieso.“ E-mobilen Gästen stellt man gern Strom zum Laden ihrer Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Das Landhaus Moserhof und Eduard Bugelnig zeigen sich heute schon fit für die Energiezukunft. Mehr Informationen auf www.verbund.at/energiezukunft

verbund-bugelnig-garten

© Fotos: VERBUND

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!