Zur Übersicht
27. Januar 2017

Stromhilfefonds: Raus aus der Energiefalle!

Draußen sinken die Temperaturen, aber drinnen bleibt die Heizung kalt – aus Kostengründen. Das kommt in Österreich leider öfter vor, als man meinen möchte. Im flow-Blog erfahrt ihr, wie VERBUND und Caritas Menschen in Not helfen.

VERBUND Stromhilfefonds der Caritas

Frau M. aus Wien hat mit hohen Energiekosten zu kämpfen. Ihre Therme funktioniert schlecht, das Gerät muss dringend repariert werden. Allein, es fehlt das Geld. Dabei lebt die alleinstehende Mindestpensionsbezieherin sehr sparsam: Sie heizt ihre schlecht gedämmte Wohnung lediglich auf 18 Grad auf. Und das ist eindeutig zu wenig. Ein Fall für den VERBUND-Stromhilfefonds der Caritas.

Goodbye für Energiefresser
Am Anfang steht die Energieberatung, durchgeführt von Profis in den Haushalten der Betroffenen. Spüren die Expertinnen und Experten einen Stromfresser auf, wird dieser prompt ausgetauscht. Bestellung und Bezahlung der Geräte übernimmt VERBUND – die Installation führt der Kundendienst der Firma Bosch Siemens Hausgeräte durch. Für Frau M. zahlte sich der Check ihrer Energiegeräte doppelt aus: Neben der Reparatur ihrer Therme durfte sich über ein neues Kühl- und Gefrierkombigerät freuen – nach 25 Jahren hatte das alte mehr als seine Pflicht erfüllt.

Soforthilfe statt Stromausfall
Doch es gibt auch andere Wege in die Energiefalle. Denn manchmal belasten unerwartete Ausgaben das Familienkonto über Gebühr. Familie K. aus Lambach in Oberösterreich kann ein Lied davon singen. In Moll. Rund 200 Euro beträgt die Stromrechnung pro Monat. Eine Nachzahlung über 500 Euro stellt die Familie vor schier unlösbare Probleme. In derart brenzligen Situationen ist finanzielle Soforthilfe wichtig – sonst wird der Strom abgestellt. Auch hier springt der VERBUND-Stromhilfefonds ein. Durchschnittlich 100 Euro an Überbrückungshilfe zahlt dieser im Fall der Fälle aus. Im Haushalt von Familie K. spürte der Energieberater zusätzlich den alten Boiler als Verursacher der hohen Rechnung auf – dieser wurde sofort durch ein effizienteres Gerät ersetzt.

Über 3.000 Haushalte profitieren
Die bisherige Bilanz des VERBUND-Stromhilfefonds kann sich sehen lassen: Über 3.000 Haushalten wurde seit 2009 bereits geholfen. Davon profitiert auch die Umwelt. Durch Energieberatungen und Gerätetausch wurden bis Juni 2016 rund 600 Tonnen CO2-Äquivalent eingespart. Um den Fonds in Anspruch zu nehmen, müsst ihr übrigens kein VERBUND-Kunde sein. Die Expertinnen und Experten haben für alle Menschen in Not ein offenes Ohr. Damit in keinem Zuhause die Heizung mehr kalt bleiben muss, wenn draußen die Temperaturen sinken.

Falls ihr euch in einer Notlage befindet oder jemanden kennt, der Unterstützung benötigt, findet ihr beim VERBUND-Stromhilfefonds sämtliche relevanten Informationen. Und keine Angst: Jeder braucht irgendwann einmal Hilfe.