Zur Übersicht
22. März 2017

Ente Doris’ Energie-ABC: Kurioses zum Weltwassertag

Was verbindet Kröten, Mesopotamier und Bungee Jumper? Richtig, sie liefern spannende Zahlen und Fakten zur Wasserkraft. Zum Weltwassertag am 22. März präsentiert euch Doris Wissenswertes und Witziges aus der Welt des kühlen Nasses.

„Doris“, haben sie gesagt, „Schreibe uns doch zum Weltwassertag einen Beitrag zur Wasserkraft.“ Natürlich, wer sonst? Schließlich gibt es kaum jemanden, der mit mehr Wassern gewaschen ist, als ich. Doch bei meinen Recherchen bekam sogar ich als Badewannenbewohnerin den Schnabel nicht mehr zu. Hier präsentiere ich euch die spannendsten Zahlen zum Thema Wasserkraft.

Drei Jahrtausende – Mühlräder in Mesopotamien
Wusstet ihr, dass mit Wasserkraft betriebene Maschinen schon vor über 3.000 Jahren in Mesopotamien im Einsatz waren? Mit Wasserschöpfrädern wurde das Nass aus Flüssen entnommen und über Rohrleitungen auf Felder geleitet. Bis aus Mühlrädern Turbinen wurden, dauerte es danach aber einige Zeit. Ein Meilenstein: Die Entwicklung der Kaplan-Turbine Anfang des 20. Jahrhunderts. Das erste kommerziell genutzte Exemplar ist heute im Technischen Museum Wien zu bestaunen.
Zwei Mitarbeiter begutachten eine Kaplan-Turbine.
Neueste Technik statt Mühlrad: Die Kaplan-Turbinen im Kraftwerk Freudenau beeindrucken mit 7,5 Metern Laufraddurchmesser. © VERBUND
2.300 Meter – Erdkröten beim Pumpspeicher
Zwar bin ich eine Ente, luftige Höhen sind aber trotzdem nicht mein Fall. Kröten vertreten da anscheinend eine andere Meinung. Beim Bau des VERBUND-Pumpspeicherkraftwerks Reißeck II im Maltatal wurde auf 2.300 Metern Seehöhe Europas höchstlebende Erdkrötenkolonie entdeckt. Selbstverständlich mussten die dort geplanten Bauarbeiten diesem Fund ausweichen. Seit Herbst 2016 ist das Kraftwerk in Betrieb.
Eine Erdkröte sitzt entspannt auf einem Stein.
Ob Biotope, Wiesen oder Weiden: Erdkröten sind vielerorts zuhause – auch beim Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II. © VERBUND
Ein Schritt – Bungee Jumping von der Staumauer
Neben Kröten scheinen auch einige waghalsige Zweibeiner gute Höhenlagen zu lieben. Wie ist es sonst zu erklären, dass auf Österreichs höchster Staumauer eine Bungee-Jumping-Anlage installiert wurde? Von der Kärntner Kölnbreinsperre geht es nach einem mutigen Schritt 165 Meter in die Tiefe. Falls ihr danach noch Energie habt, könnt ihr bei einer Staumauerführung das herrliche Panorama nochmal in Ruhe genießen.
Auf Österreichs höchster Staumauer wurde eine Bungee-Jumping-Anlage installiert.
Hier geht es runter: Die Kölnbreinsperre in Kärnten lockt jährlich zahlreiche waghalsige Bungee Jumper an. © VERBUND
100 Jahre – Biber zurück im Biotop
Was vielen nicht bekannt ist: Rund um die 127 VERBUND-Wasserkraftwerke in Österreich und Bayern liegen wichtige Feuchtgebiete für Flora und Fauna. Ein Drittel davon wurde nachträglich unter Naturschutz gestellt. Das freut besonders spezielle Bekannte von mir: die Biber. So wurde zum Beispiel im 18 Hektar großen Flachwasserbiotop Neudenstein beim Kraftwerk Edling endlich wieder ein Exemplar gesichtet. Das erste seit mehr als 100 Jahren in Kärnten!
Das Kraftwerk Edling aus der Vogelperspektive.
Zurück zu den Wurzeln: Nahe des Kraftwerks Edling kehren Biber zurück in ihr altes Zuhause. © VERBUND
108 Millionen Haushalte – Wasserkraft für die Energiezukunft
Zum Abschluss noch ein beeindruckender Wert: Innerhalb der EU-28 erzeugen Wasserkraftanlagen jährlich rund 380 TW/h – genug Strom für über 108 Millionen Haushalte. Das macht sie zur größten und zuverlässigsten Quelle für erneuerbare Energie. Doch damit ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Laut einer von VERBUND mit in Auftrag gegebenen Studie, kann Wasserkraft in Europa bis 2030 um bis zu ein Fünftel ausgebaut werden.
Ente Doris sitzt vor einem Fluss.
Wasserkraft voraus: Zum Abschluss des Weltwassertages freut sich Doris auf ein erfrischendes Bad. © VERBUND

Und wieder haben wir etwas gelernt. Was sich wohl in der Energiezukunft noch alles rund um Wasserkraft tun mag? Ich halte euch auf dem Laufenden und wünsche euch einen frohen Weltwassertag!

Eure Ente Doris

Ihr wollt mehr über das flüssige Gold und seinen Wert für die Stromerzeugung erfahren? Dann schaut mal hier rein: VERBUND-Wasserkraft.

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!