Zur Übersicht
14. April 2017

Bier und Strom aus Wasserkraft

Seit 2012 braut Alexander „Xandl“ Pichler in Vitis sein eigenes Bier mit Wasserkraft von VERBUND. Bei einer Führung durch sein kleines Reich erklärt uns der Bierbrauer, worauf es bei seinem Handwerk ankommt.

Bierbrauer Alexander Pichler vor seinem Braukessel
Bierbrauen hat im Waldviertel eine lange Tradition. Xandl Pichler schließt mit seinem Xandlbräu in Vitis an diese Tradition an und hat hohe Qualitätsansprüche. Aus ersten Brauversuchen ist –mit Unterstützung der Familie- ein respektabler Betrieb entstanden. „Braukultur“ ist nicht nur ein Schlagwort, sondern Prinzip. Vom Rohstoff bis zur Abfüllung, von Braugerste und Wasser bis zum Etikett zählt die Liebe zum Detail. Xandls Motto lautet „Gscheid oder goarned“ und darum schätzen immer mehr Kunden das unverwechselbare Genusserlebnis und die reichhaltige Sortenvielfalt. Zur Qualität des Bierhandwerks gehören auch Gelassenheit und Ruhe- zwei Tugenden, für die das Waldviertel bekannt ist.
Bierbrauer Alexander Pichler mit Zapfgerät

Was macht gutes Bier aus? Alles zusammen, ist Xandl überzeugt. Wie in der Spitzengastronomie müssen sämtliche Zutaten passen, Ausnahmen werden nicht geduldet. Auch der Kopf trinkt mit und bewusste Biertrinkerinnen und Biertrinker legen Wert auf gesunde Ressourcen. Darum gehört zum ganzheitlichen Ansatz auch die Energie für den Brauvorgang. Wenn alle Lieferanten das Konzept unterstützen, gehört der Strom-Lieferant dazu. „Die Energiezukunft für künftige Generationen ist eine Frage, die uns alle angeht“, so Xandl Pichler überzeugt. Darum setzt er in seinem Betrieb auf Strom aus garantiert österreichischer Wasserkraft von VERBUND. 

In seiner Brauerei Brauhof biette Xandl neben sein eigenen Sortiment, vom Bier über Malzlimonade bis zum Cocktail, auch Produkte aus dem Waldviertel an. Für Interessierte finden in der Brauküche regelmäßige Brauworkshops statt.  

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!