Zur Übersicht
30. August 2017

Ausflugstipp: Kraftwerk Nußdorf am Donaukanal

​​Im Rahmen von "70 Jahre Zukunft" stellen wir Ausflugstipps rund um unsere Kraftwerke bzw. Standorte vor. Heute nimmt uns Florian Seidl mit zum Kraftwerk Nußdorf am Donaukanal.

Standort
Das Laufkraftwerk Nußdorf liegt am Einlauf der Donau in den Donaukanal an der Grenze zwischen 19. und 20. Wiener Gemeindebezirk. Das Kraftwerk wurde 2004 unterhalb der im Jugendstil erbauten und unter Denkmalschutz stehenden Schemerl Brücke von Otto Wagner errichtet und ist somit das jüngste VERBUND-Projekt.
 

Fischwanderhilfe

Besonders eindrucksvoll ist die Fischwanderhilfe, welche im Frühjahr 2017 fertiggestellt und eröffnet wurde. Diese ermöglicht es den Fischen die Kraftwerksmauer mühelos zu umgehen, wobei sie einen Höhenunterschied von fast 3,6 Metern überwinden. Das Monitoring zeigt, dass die Fischwanderhilfe sehr gut von den Fischen angenommen wird. Bereits ein 1,38 Meter großer Wels nutzte die Fischwanderhilfe, die sogar für Exemplare bis zu 1,5 Meter konzeptioniert ist, zum Aufstieg.

Linktipp: Blogartikel Fischwanderhilfe Nußdorf

Wiener Stadtwanderweg 1

Nicht weit vom Laufkraftwerk Nußdorf befindet sich die Endstation der Linie D. Dort beginnt der Wiener Stadtwanderweg 1 und führt über schattige Waldwege zum Kahlenberg. Bei der Aussichtsplattform bekommt man eine imposante Aussicht auf die Stadt Wien geboten. Anschließend wandert man am Weg zurück in Richtung Nußdorf an Weingärten und Heurigen vorbei. In einer Gehzeit von drei bis vier Stunden bewältigt man die Weglänge von rund 11km. 

Linktipp: wien.at

Weinregion Wien

Die Heurigen entlang des Wanderweges laden dazu ein die verschiedenen Weißwein- und Rotweinsorten zu verkosten. Besonders bekannt ist die Gegend für Sorten wie Wiener Gemischter Satz DAC, Grüner Veltliner und Riesling sowie Zweigelt und Pinot Noir. Zusätzlich bieten einige der Heurigen Führungen durch die Weingärten und Weinkeller an.

Linktipp: Wiener Wein

Foto: © www.karinnussbaumer.com

Waldseilpark Kahlenberg

Kletterfans können ihre Geschicklichkeit beim Waldseilpark Kahlenberg beweisen. Auf insgesamt 15 Parcours in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen müssen verschiedenste Hindernisse wie Seilbrücken oder wacklige Netze gemeistert werden. Belohnt wird man dafür mit einer tollen Aussicht auf die Baumkronen und die Stadt.

Linktipp: Waldseilpark Kahlenberg

Lichtenthaler Bräu

Wer sich nach dem anstrengenden Ausflug stärken möchte, dem sei das Lichtenthaler Bräu herzhaft empfohlen. Braumeister Steinkamp braut hier mit Strom aus VERBUND kreative Köstlichkeiten, die nach einem intensiven Besichtigungsprogramm besonders helfen, denn Durst wird durch Bier erst schön.

Linktipps: Blogartikel Lichtenthaler Bräu, Lichtenthaler Bräu