Zur Übersicht
15. September 2017

„…und Action!“ auf der Kölnbreinsperre

Für den indischen Action-Kracher „Vivegam“ wurde auch in Kärnten gedreht.

Kölnbreinsperre
Filmset

Wann immer eine James-Bond-Produktion in Österreich Station macht, herrscht am Drehort Ausnahmezustand. Abgesperrte Sets und einsilbige Pressestatements sollen möglichst wenig vom entstehenden Film preisgeben. Ganz ähnlich verliefen im August vor einem Jahr die Drehtage auf der Kärntner Kölnbreinsperre, als für den tamilischen Actionfilm „Vivegam“ mehr als hundert Crewmitglieder und Statisten mit tonnenweise Equipment im Maltatal anreisten. Das Berghotel war ausgebucht und abgeschirmt - und für die Hauptdarsteller wetzte sogar ein tamilischer Koch in unserer Hotelküche die Messer.

Bollywood Filmset

Superstar Ajith Kumar wird als „indischer Sylvester Stallone“ bezeichnet, jedenfalls hat er in den sozialen Netzwerken mehr Follower als der US-Mime. Im Internet wurde bereits vor einem Jahr heftigst über den neuesten Streifen spekuliert, der unter dem Namen Thala57 produziert wurde. Erst vor einigen Tagen war nun endlich die Premiere. 

Wem dieser einminütige Trailer schon zu lange dauert: die Kölnbreinsperre wird ab Sekunde 43 ins Bild gerückt. Und soviel dürfen wir verraten: Hubschrauber waren beteiligt, aber nicht sooo viele.