Zur Übersicht
29. August 2018

VERBUND-Frauenpower: die Meisterin und der Lehrling

Manuela Furtlehner absolviert die Doppellehre Elektro- und Metalltechnik. Brigitte Mayrhofer hat diesen Schritt hinter sich und ist Meisterin in der Lehrwerkstätte. Was sie in ihrer Ausbildung bei VERBUND erlebt haben? Lest hier mehr dazu.

Doppellehre-Absolventin Manuela Furtlehner mit der Meisterin der Lehrwerkstätte Brigitte Mayrhofer.
Zwei Berufe – eine Ausbildung: Brigitte Mayrhofer und Manuela Furtlehner geben Einblicke in die Doppellehre bei VERBUND © VERBUND

Metallspäne wirbeln durch die Luft und rote Funken sprühen – doch Manuela Furtlehner lässt sich nicht beirren, fokussiert fräst sie an den Metallwerkstücken. Und diese Konzentration ist für die 20-Jährige heute wichtiger als zuvor: Denn wir schreiben Tag 1 ihrer zweitägigen Abschlussprüfung für die Doppellehre Elektro- und Metalltechnik. Wie es Furtlehner auf ihrem Weg bei VERBUND bis zur Prüfung ergangen ist? Wir haben nachgefragt.

Doppellehre – zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen

„Mir war bereits als Kind klar: Ich will eine Ausbildung im Bereich Elektrotechnik machen“, erinnert sich Furtlehner zurück. „Doch dann habe ich in der Schule auch mit Metall gearbeitet und entdeckt, dass mir mechanische Arbeit genauso Spaß macht.“ Zum Glück gab es eine einfache Lösung, um künftig beide Leidenschaften ausleben zu können: die Doppellehre von VERBUND. Hier erlernen junge Technikerinnen und Techniker binnen vier Jahren gleich zwei Berufe. Dass sie das einzige Mädchen in ihrem 19-köpfigen Lehrjahrgang war, störte die gebürtige Niederösterreicherin nicht. „Eine reine Burschenklasse ist mir lieber als nur Mädels. Den Jungs sage ich einmal meine Meinung und dann passt wieder alles“, erzählt sie schmunzelnd und fügt hinzu: „Aber trotzdem wünsche ich mir, dass mehr Mädchen den Mut haben, einen technischen Beruf zu ergreifen.“ 

Frauenpower in der Lehrwerkstätte

VERBUND-Meisterin kehrt in ihre Lehrwerkstätte zurück

Eine, die diesen Mut hatte, ist Brigitte Mayrhofer. Die Niederösterreicherin lehrt seit Herbst 2017 als erste Meisterin in der VERBUND-Lehrwerkstätte in Ybbs-Persenbeug – damit kehrte sie auch zu ihrer eigenen Ausbildungsstätte zurück. „In Ybbs zu unterrichten, war schon während meiner Lehrzeit mein Zukunftstraum. Dass er so schnell in Erfüllung geht, hätte ich jedoch nicht gedacht“, so Mayrhofer. Heute zeigt sie den Lehrlingen, worauf es in der Metalltechnik ankommt: ob hinter der Bohrmaschine oder an der Kreissäge. Und die Powerfrau setzt sogar noch einen drauf. „Ich bin jetzt auch Schweißmeisterin, denn ich habe in den letzten Monaten eine Zusatzausbildung absolviert. Die hat mein Wochenende zwar auf den Sonntag reduziert, aber das war es wert“, meint Mayrhofer. 

Technikerin engagiert sich im Lehrlingsparlament

Eine Karriere, die sich Manuela Furtlehner ebenfalls vorstellen kann. Als Lehrling zählt sie zu den Schützlingen der VERBUND-Meisterin und zeigt auch außerhalb der Ausbildungszeit tatkräftigen Einsatz. „Ich habe dieses Jahr beim Lehrlingsparlament der Wirtschaftskammer Niederösterreich teilgenommen“, erzählt Furtlehner stolz. Dort erarbeitete sie mit rund 70 Lehrlingen aus vielen Branchen – von der Verkäuferin bis zum Zuckerbäcker – einen Antrag zur Verbesserung des Ausbildungsalltages. Wo die Lehrlinge noch Potenzial sehen? Unter anderem bei der Mitgestaltung des Lehrplans. Mit ihrer eigenen Ausbildung ist Furtlehner aber glücklich: „Ich will nach meinem Abschluss auf jeden Fall bei VERBUND bleiben. Zum einen, weil mich Kraftwerke und Stromerzeugung wahnsinnig interessieren, aber auch wegen der vielen Aufstiegschancen und des familiären Umgangs.“

Die VERBUND-Lehrlinge im Bereich Elektro- und Metalltechnik

Saftige Burger für die Ausbildner 

Diese angenehme Atmosphäre bekommt auch Brigitte Mayrhofer immer wieder zu spüren – letztens in kulinarischer Form. „Rund 20 Lehrlinge haben zum Abschluss des Lehrjahres eine Grillfeier für uns Ausbildner veranstaltet“, erzählt sie und fügt lächelnd hinzu: „Es ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn das eigene Engagement mit einem leckeren Burger belohnt wird!“ Engagement zeigten Mayrhofer und ihre Kollegen auch bei der Vorbereitung der Lehrlingsabschlussprüfung: Vom Üben der Fachgespräche über das Lernen in Kleingruppen bis zur mentalen Unterstützung standen sie den Jugendlichen stets zur Seite. 

Und das hat sich ausgezahlt. Auch Manuela Furtlehner hat die Prüfung bravourös gemeistert. Was ihr nächstes Ziel nach dem Abschluss ist? Meisterin bei VERBUND in Ybbs-Persenbeug werden natürlich!  

Ihr wollt mehr zur Ausbildung bei VERBUND erfahren? Dann informiert euch hier: Doppellehre Metall- und Elektrotechnik

SDGs: Bildung und Chancengleichheit für die Welt

VERBUND leistet mit der Doppellehre Metall- und Elektrotechnik einen Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der UNO. Das Unternehmen unterstützt damit SDG 4 „Hochwertige Bildung“ und SDG 5 „Geschlechtergleichheit“. Mehr Infos findet ihr hier: Globale Nachhaltigkeitsziele.

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!