Zur Übersicht
25. Juli 2019

Die Kraft der Sonne mehrfach nutzen

Viele Winzer und Landwirte machen es schon. Sie nutzen die Kraft der Sonne für ihre Trauben und den Sonnenstrom für ihren Betrieb. Die aktuelle Photovoltaik-Förderung für land- und forstwirtschaftliche Betriebe setzt voll auf diesen Doppel-Nutzen.

Photovoltaikanlage am Dach des Weingutes.
Viele Sonnenstunden, mineralhaltige Böden, Verbundenheit mit der Natur und das Streben nach Qualität sind wesentliche Zutaten für gute Weine. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt auch für Weinbauern zunehmend an Bedeutung. Bekannte Weingüter wie der burgenländische Starwinzer Josef Umathum oder das im Blaufränkischland ansässige Weingut Kirnbauer erzeugen ihren eigenen Sonnenstrom. Sie setzen damit schon in der gesamten Wertschöpfungskette auf Nachhaltigkeit und profitieren auch wirtschaftlich. 
Photovoltaikanlage am Dach des Weinguts.

PV-Förderung noch bis November 2019 holen

Die aktuelle PV-Initiative des Klima- und Energiefonds fördert neu installierte Photovoltaik-Anlagen, mit einer Leistung von mehr als 5 kWpeak und maximal 50 kWpeak. Die PV-Anlagen können sowohl auf Betriebs- und Wohngebäuden als auch auf Freiflächen montiert werden. Für alle Winzer und Landwirte, die schon seit einiger Zeit überlegen ihre Stromkosten zu senken, ist das eine tolle Chance energieunabhängiger zu werden.

SOLAVOLTA, das im burgenländischen St. Margarethen ansässige VERBUND Tochterunternehmen, ist Komplettanbieter für Photovoltaikanlagen. Das junge Team begleitet Kunden im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich durch alle Schritte von Beratung, Planung, Förderabwicklung bis zur Montage und Inbetriebnahme von Sonnenkraftwerken jeder Größe.
Photovoltaikanlage hinter Weinstöcken.
Ihr wollt mehr über Photovoltaik und die aktuelle PV-Förderaktion erfahren? Dann werft doch einen Blick auf die Website: Photovoltaik-Förderung für Weinbetriebe.

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!