Zur Übersicht
10. April 2020

Sichere Stromversorgung mit der Kraft der Donau

Stille Helden des Stroms: Das VERBUND-Kraftwerk Ottensheim-Wilhering in Oberösterreich produziert wieder zuverlässig Energie aus Wasserkraft. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren eine reibungslose Versorgung – auch in Krisenzeiten.


Trotz der widrigen Umstände während der Coronakrise arbeiten die Teams im oberösterreichischen VERBUND-Kraftwerk Ottensheim-Wilhering auf Hochtouren. Nach sorgfältigen Wartungsarbeiten ging eine der neun Turbinen wieder in Betrieb. Damit leistet die Anlage einen wertvollen Beitrag zur Stromversorgung des Landes. Insgesamt betreibt Österreichs führendes Stromunternehmen neun Kraftwerke entlang der Donau. Sie decken rund ein Fünftel des heimischen Strombedarfs ab.
Das VERBUND-Team trägt Gesichtsmasken, während sie Maschine 3 im Kraftwerk Ottensheim-Wilhering ans Netz anschließen.
Unser Team im Kraftwerk Ottensheim-Wilhering schließt die Maschine 3 wieder ans Netz an. © VERBUND

VERBUND-Wasserkraftwerk mit reicher Geschichte

Das Kraftwerk Ottensheim-Wilhering wurde von 1970 bis 1974 errichtet – mit finanzieller Beteiligung der Energie AG Oberösterreich und der Salzburg AG. Dabei wurden erstmals in einem österreichischen Donaukraftwerk Kaplanrohrturbinen mit horizontaler statt vertikaler Welle installiert. Diese Anordnung der Maschinensätze macht eine niedrigere Bauweise und eine bessere Einbindung der Kraftwerksgebäude in die Landschaft möglich. 

Zwei Mitarbeiter vor der VERBUND-Kaplanturbine im Kraftwerk Ottensheim Wilhering.
Herzstück der zuverlässigen Stromerzeugung: die Kaplanturbine im Donaukraftwerk Ottensheim-Wilhering. © VERBUND

Europas längste Fischwanderhilfe

Westlich von Linz erstreckt sich das fruchtbare Eferdinger Becken entlang der Donau – umrahmt von den Donaukraftwerken Aschach und Ottensheim-Wilhering. Im Zuge des Projekts LIFE+ Netzwerk Donau errichtete VERBUND hier Europas längste Fischwanderhilfe. Mit 14,2 Kilometern bietet der natürlich angelegte Umgehungsarm seit 2016 aufgewertete Lebensräume für Flora und Fauna. An der Artenvielfalt mangelt es nicht: Die Naturlandschaft rund um das Kraftwerk Ottensheim-Wilhering hat besonders positive Auswirkungen auf Fische sowie zahlreiche Vogelarten. 

Naturparadies und Rudermekka in Oberösterreich

Im Zuge der Errichtung des Donaukraftwerks Ottensheim-Wilhering (in Trockenbauweise) wurde die Donau umgebettet. Der ursprüngliche Flussarm blieb so erhalten. Der Wassersportverein (WSV) Ottensheim ergriff damals sofort diese Gelegenheit und bat um die Nutzung des stillen Flussarms als Ruderstrecke. Das Land Oberösterreich und VERBUND willigten ein und baggerten die heutige Strecke aus. Seitdem werden hier Ruderrennen veranstaltet. Im Jahr 2017 wurde das Regatta-Zentrum Ottensheim eröffnet. Die Ruderstrecke auf dem natürlichen Lauf ist heute sehr beliebt: Sie gilt als die fairste im internationalen Rudersport. Im Jahr 2019 fand die Ruder-Weltmeisterschaft mit rund 2.000 Sportlerinnen und Sportlern aus über 80 Nationen statt.  

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von VERBUND sind auch weiterhin für euch im Einsatz: Wir arbeiten für eure Stromversorgung. Ihr könnt auf uns zählen. #bleibdaheim

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!