5 Tipps, um im Alltag die Umwelt zu schützen

Umweltschutz lässt sich in den Alltag integrieren. Dabei können bereits kleine Veränderungen mitunter viel bewirken. Etwas Gutes tun kann einfach sein, manchmal braucht es aber auch ein wenig Planung.

Einkaufsliste Nachhaltig

Tipp 1: Vorausschauend einkaufen

Ein Prinzip, das sowohl bei Lebensmitteln aber auch Elektrogeräten gilt.

  • Ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln entlastet die Umwelt maßgeblich. Statt nach Lust und Laune die Waren im Supermarkt in den Einkaufswagen zu geben, weiß man mit einer Einkaufsliste, was man wirklich benötigt.
  • Manchmal ist es billiger, in ein langlebiges Elektrogerät zu investieren. Unabhängige Testergebnisse können Aufschluss über die Haltbarkeit eines Produkts geben. Achtung: Ein höherer Preis ist noch keine Garantie für Langlebigkeit.
Stahlflasche Umweltschutz

Tipp 2: Mehrweg statt Einweg

  • Mehrfach verwendbare Stofftaschen sind nicht nur ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. Sie sind auch robuster als Sackerln aus Plastik
  • Trinkflaschen aus Edelstahl sind eine gute Alternative zu Plastikflaschen. Manche davon haben eine Thermofunktion, damit das Getränk im Sommer kühl und im Winter warm bleibt.
  • Auch wenn man selbst bestimmte Kleidungsstücke oder Geräte nicht mehr benötigt, vielleicht hat jemand anderer dafür noch Verwendung.
  • Altpapier, Altglas, Altmetalle aber Biomüll sind wertvolle Rohstoffe, die wiederverwendet werden können. Recyceln spart außerdem Energie.
  • Man muss nicht alles besitzen, was man nutzt. Viele Elektrogeräte kommen im Haushalt nur selten zum Einsatz. Das Internet macht es heute bereits sehr leicht, sich Dinge auszuborgen, zu tauschen oder weiterzugeben. Das spart Geld, Platz und Ressourcen.
Reparieren Nachhaltig

Tipp 3: Reparieren lohnt sich

Nur weil ein Gerät einen Defekt hat, muss man es nicht gleich entsorgen.

Aus Umweltsicht lohnt sich eine Reparatur gegenüber einem Neukauf so gut wie immer. Produktion und Transport von neuen Geräten sind mit einem hohen Energie- und Ressourcenverbrauch verbunden.

Heizkoerper Entlüften

Tipp 4: Energieeffizienz im Fokus

  • Energieeffizienz beim Autofahren hängt sehr vom Lenker ab. Bei kluger Fahrweise kann bis zu 30 Prozent an Sprit gespart werden. Dazu gehört vorausschauend und möglichst konstant zu fahren.
  • Fernsehgeräte, Kaffeemaschinen, Kühlschränke – so ziemlich jedes Haushaltsgerät ist in sogenannte Energieeffizienzklassen eingeteilt. Die Investition in ein sparsameres Gerät zahlt sich sowohl für die Umwelt als auch finanziell aus.
  • Der Energieausweis eines Hauses oder einer Wohnung gibt Auskunft darüber, wie hoch der Heizbedarf für die Immobilie ist. Ein Beispiel: Ein Niedrigenergiehaus erreicht die Kategorie A und kommt auf maximal 25 kWh je Quadratmeter.
  • Eine regelmäßige Wartung erhält die Energieeffizienz von Geräten. So gehören beispielsweise das Heizsystem in gewissen Zeitabständen überprüft und die Heizkörper entlüftet. Nur so kann die Heizung optimal Wärme abgeben.

In manchen Einfamilienhäusern sind noch Stromfresser versteckt, von denen die wenigsten wissen. Einer davon ist die Umwälzpumpe für die Heizung. Sie befördert das heiße Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern. Ältere Modelle verbrauchen bis zu 10 Prozent des Haushaltsstroms.

Moderne Hochleistungspumpen – und nur mehr solche dürfen verkauft werden – arbeiten deutlich effizienter und können im Vergleich zu Vorgängermodellen bis zu 80 Prozent an Strom sparen.

Windkraft Umweltschutz Verbund

Tipp 5: Strom aus Erneuerbarer Energie

Mit einem Wechsel zu Ökostrom kann man einen weiteren Beitrag für die Umwelt leisten.

Dieser kommt zu 100 Prozent aus den regenerativen Energien Sonne, Wind, Wasser sowie Biomasse. Diese Energieformen sind klimafreundlich und hocheffizient. Erneuerbare Energien sind nicht nur ein Gewinn für die Umwelt, sondern auch für den Arbeitsmarkt. Sie sorgen in Österreich für etwa 42.000 Arbeitsplätze.

Angebot 4 Monate Gratis Strom

Energie bewusst wählen und Neukundenbonus sichern.

Jetzt 4 Monate Gratis-Strom & Gas1 sichern. Online wechseln und 1 Monat zusätzlich erhalten, aber nur auf verbund.at!
Zum Tarif
1 Neukundenbonus auf VERBUND-Strom und VERBUND-Gas im 1. Vertragsjahr. Der Bonus entspricht 33,33 % Rabatt auf den Energiepreis (Arbeits- und Grundpreis) für den Verbrauch der ersten 12 Liefermonate (exkl. Netzkosten, Steuern und Abgaben). 1 Monat zusätzlich (= 8,33 % Rabatt) für Auftragserteilung im VERBUND-Webshop. Der Rabatt wird bei der jeweiligen Jahresabrechnung als Gutschrift berücksichtigt. Gültig bis auf Widerruf. Anteilige Verrechnung bei vorzeitigem Vertragsende oder vorzeitigem Produktwechsel.