Smart Meter – Wissenswertes über den intelligenten Stromzähler

Sie möchten Energie effizienter nutzen, um Ihre Stromkosten zu senken und die Umwelt zu schonen? Mit der Einführung intelligenter Stromzähler – so genannten Smart Metern – wird dies einfacher möglich! Doch was können die neuen Stromzähler, welche Vorteile bringen sie und wie können Sie mit Ihnen Ihren Stromverbrauch senken?

Smart Metering – was ist das?

Ein Smart Meter ist ein intelligenter, digitaler Stromzähler, der Ihren Stromverbrauch misst und elektronisch an Ihren Netzbetreiber übermittelt. Smart Meter lösen die mechanischen Wechselstromzähler (Ferraris Zähler) ab. Smart Metering umfasst, neben dem Smart Meter, auch noch die Übertragungstechnik und EDV-Systeme, die für die Erfassung und Weiterverarbeitung der Daten notwendig sind.

Was ist der Unterschied zu meinem alten Stromzähler?

Smart Meter werden vollelektrisch betrieben und besitzen zudem eine Kommunikationsfunktion. Im Gegensatz zu den mechanischen Ferraris Zählern, die nur Energie messen konnten, wird bei Smart Metern auch die Leistung erfasst. Sie können zudem den Energieverbrauch in einem bestimmten Zeitintervall (z.B. jede Viertelstunde oder täglich) messen und die Verbrauchswerte automatisch mittels Fernkommunikation an Ihren Netzbetreiber übermitteln.

Welche Daten werden übertragen?

Es werden die gleichen Daten wie bisher an den Netzbetreiber übermittelt – nur auf einen standardisierten Weg, z.B. Zählerstand, Zählpunktnummer, Lastprofil. Persönliche Daten wie Name, Adresse usw. werden nicht mitgeschickt.

In welchem Intervall wird mein Stromverbrauch gemessen?

Standardmäßig werden Tagesverbrauchswerte erfasst, d.h. Ihr Stromverbrauch von einem Tag. Smart Meter sind allerdings auch in der Lage, Viertelstundenwerte zu messen, also einen Verbrauchswert je Viertelstunde. Hierfür muss aber der Zähler vom Netzbetreiber umstellt werden und dazu müssen Sie als Kunde explizit zustimmen. Viertelstundenwerte haben den Vorteil, dass Sie Ihnen helfen, Energiefresser ausfindig zu machen und so längerfristig Strom zu sparen.

Welche Vorteile bringen Smart Meter?

Höherer Komfort

Höherer Komfort

Bisher wurde Ihr Stromzähler regelmäßig händisch abgelesen – entweder durch den Netzbetreiber oder durch Sie. Eine manuelle Ablesung des Zählerstandes ist bei Smart Metern nicht mehr notwendig, da die Daten elektronisch und automatisch an den Netzbetreiber übertragen werden. Das bringt auch beim Einzug in eine neue Wohnung Vorteile: Sie können so viel schneller mit Strom beliefert werden und müssen nicht darauf warten, dass Ihr Netzbetreiber den Strom einschaltet.

PS: Vergessen Sie bei einem Umzug nicht darauf, Ihren VERBUND-Strom in Ihre neue Wohnung mitzunehmen.

Besserer Überblick über Ihren Stromverbrauch

Besserer Überblick über Ihren Stromverbrauch

Da bei Smart Metern der Strombedarf von jedem Tag bzw. jeder Viertel Stunde gemessen wird, haben Sie einen besseren Überblick über Ihr Verbrauchsverhalten. Wenn Sie VERBUND-Kunde sind und bereits einen Smart Meter installiert haben, können Sie Ihren Stromverbrauch regelmäßig in den Online-Services mitverfolgen. 

Erkennen Sie mit Smart Meter Stromfresser

Stromfresser identifizieren

Ihr Stromverbrauch ist zu der Zeit, wo Sie Wäsche waschen, immer besonders hoch? Mit Smart Meter Daten können Sie Stromfresser identifizieren und so Ihren Stromverbrauch nachhaltig senken.

Sie brauchen Hilfe beim Aufdecken von Stromfressern? Dann fordern Sie unsere kostenlose Energieberatung an!

Wie komme ich zu einem intelligenten Stromzähler?

Smart Meter werden von Ihrem Netzbetreiber installiert. Dieser meldet sich vor dem Zählertausch bei Ihnen – der Tausch des Stromzählers dauert nur ca. 20 Minuten. Einige Netzbetreiber stellen auf Ihrer Website Informationen zum Thema Smart Meter zur Verfügung. Falls Sie nicht wissen, wer Ihr Netzbetreiber ist, können Sie auf Ihrer letzten Strom-Jahresabrechnung nachsehen.

Informationen von Netzbetreibern zu Smart Meter:

Ich möchte keinen Smart Meter – was kann ich tun?

Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Daten von einem intelligenten Stromzähler erfasst werden, können Sie diesen Wunsch bei Ihrem Netzbetreiber äußern (Opt-out). Der Netzbetreiber entscheidet, wie er mit diesem Wunsch umgeht. Es gibt kein generelles Widerspruchsrecht für die Installation eines intelligenten Zählers. Die Netzbetreiber sind gesetzlich dazu verpflichtet, bis Ende 2019 bei 95 % der Endverbraucher die Stromzähler auf Smart Meter umzustellen. 

Wir haben einen Musterbrief für Sie erstellt, den Sie an Ihren Netzbetreiber schicken können, um ein Opt-out anzufordern.