Gemeinsam nehmen wir Fahrt auf: Michael Strugl im Energiedialog mit Bundesminister Altmaier

Welche Chancen und Herausforderungen birgt der Aufbruch der Energiewirtschaft? Wie können Österreich, Deutschland und Europa ihre Klimaschutz-Ziele erreichen? Eine spannende Diskussion mit Bundesminister Peter Altmaier vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und VERBUND-CEO Michael Strugl fand an Bord der PioneerOne in Berlin statt.

Österreich, Deutschland und Europa haben sich in Punkto Klimaschutz viel vorgenommen. Um die engagierten Ziele in den Bereichen Erneuerbare Energie, Reduktion der Treibhausgase und Klimaneutralität zu erreichen, braucht es ein Zusammenspiel aller Akteure auf allen Ebenen – national wie international.

VERBUND als Österreichs führendes Stromunternehmen und Deutschlands zweitgrößter Erzeuger von Strom aus Wasserkraft setzt sich zum Ziel, gemeinsam mit Partnern an der Zukunft der erneuerbaren Energiewelt zu arbeiten und die Herausforderungen offen zu diskutieren. In diesem Zusammenhang trafen sich VERBUND-CEO Michael Strugl und Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier an Bord der PioneerOne, dem ersten Redaktionsschiff der Welt. Moderiert wurde das Gespräch von Gabor Steingart, Journalist, Gründer und Herausgeber von ThePioneer.

Bundesminister Peter Altmaier

„Wir müssen aufpassen, dass am Ende nicht die Stahlerzeuger in EU schlappmachen und Stahlerzeuger aus Staaten wo es weniger strenge Klimavorschriften gibt, diesen Stahl verkaufen werden - mit dem Ergebnis, das nicht weniger sondern mehr CO2 global freigesetzt wird."

VERBUND-CEO Michael Strugl

„Die USA sind das Land der großen Digitalkonzerne, China ist führend bei Solarenergie und Batterien. Beim Wasserstoff ist noch ein Platz frei.“

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies für diese Webseite, um YouTube-Videos ansehen zu können.
Podiumsdiskussion im Bugroom der PioneerOne

Hier können Sie sich das Gespräch in voller Länge ansehen:

Zur Podiumsdiskussion