Spatenstich für neue VERBUND Windparks

12.06.2012Petronell

VERBUND setzt verstärkt auf Stromerzeugung aus sauberer Windkraft.

Der Baustart der neuen Windparks ist ein weiterer Schritt hin zu einer klimafreundlichen und  nachhaltigen Energiezukunft.  Mit einer Gesamtleistung von 36 MW  werden die Windparks jährlich rund 25.000 Haushalte mit Windstrom versorgen. Der Baustart für den dritten Windpark Bruck-Göttlesbrunn mit 21 MW ist im nächsten Jahr geplant. Mit der Fertigstellung dieser drei Windparks wird VERBUND seine Kapazität im Bezirk Bruck auf über 100 MW mehr als verdoppeln.

Mit einem zwei Meter großen Riesenspaten wurde heute im Beisein aller Projektbeteiligten und Gemeindevertreter der erste symbolische Spatenstich für die VERBUND Windparks Hollern II und Petronell-Carnuntum II vollzogen. Damit haben die Bauarbeiten für die Realisierung von 12 Windkraftanlagen auf den Gemeindegebieten von Rohrau und  Petronell offiziell begonnen. Die ENERCON-Anlagen der neuen 3 MW Generation zählen zu den technologisch hochwertigsten und effizientesten Windkraftwerken, die derzeit am Markt verfügbar sind. 

„Windenergie ist eine natürliche Ressource, die es zu nutzen gilt und wir tun dies schon seit vielen Jahren. VERBUND betreibt bereits seit 2009 Windparks auf unseren Gemeindegebieten und war uns stets ein kompetenter Partner der die Interessen und Wünsche der Gemeinden respektiert und berücksichtigt“, erklärt Ingrid Scheumbauer, Bürgermeisterin von Petronell-Carnuntum. Von der Errichtung der neuen Windparks profitieren auch die Standortgemeinden, denn ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung fließt in die Gemeindeinfrastruktur.

„Es war uns von Beginn an wichtig, dass neben den Gemeinden auch die Bürgerinnen und Bürger direkt von der Errichtung der Windparks profitieren“, ergänzt Herbert Speckl, Bürgermeister von Rohrau. Den Bewohnern der Standortgemeinden bietet VERBUND die Möglichkeit ihr Geld ökologisch sinnvoll in Windenergie zu veranlagen und somit an den Erträgen der neuen Windparks beteiligt zu werden. „Wir sind stolz darauf mit den neuen Windparks einen weiteren Beitrag zu einer umweltfreundlichen und CO2-armen  Energiezukunft zu leisten und freuen uns auf die weiterhin gute und hoffentlich windreiche Zusammenarbeit mit VERBUND “, merken Scheumbauer und Speckl abschließend an. 

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden