Grünes Licht für neues Mur-Kraftwerk Gratkorn

24.08.2012Graz

Land Steiermark genehmigt Bau des neuen Wasserkraftwerks an der Mur nördlich von Graz.

Mit dem Genehmigungsbescheid für das Mur-Kraftwerk Gratkorn bestätigt das Land Steiermark das Gemeinschaftsprojekt von VERBUND und Energie Steiermark als umweltverträglich. Das Wasserkraftwerk wird erneuerbaren Strom aus Wasserkraft für die Region im Norden von Graz erzeugen und mehr als 13.000 Haushalte versorgen können.

Die Steiermark gibt grünes Licht für den Ausbau erneuerbarer Energie. Mit dem behördlichen Genehmigungsbescheid für das Mur-Kraftwerk Gratkorn erfolgt die Weichenstellung zum Ausbau der regenerativen Stromerzeugung für weitere 13.000 Haushalte im Bezirk Graz-Umgebung. Das geplante Wasserkraftwerk im Gemeindegebiet von Gratkorn ist ein Gemeinschaftsprojekt von VERBUND und Energie Steiermark und wird von der VERBUND Hydro Power AG realisiert.

Mit einer Leistung von bis zu 11 Megawatt wird das Mur-Kraftwerk Gratkorn in einem industriellen Zentrum direkt bei den Verbrauchern sauberen Strom ohne Schadstoffemissionen erzeugen. Mit einer Jahreserzeugung von mehr als 54 Millionen Kilowattstunden Strom wird das Wasserkraftwerk im Vergleich zu einem Kraftwerk mit fossilen Brennstoffen jedes Jahr 44.000 Tonnen Kohlendioxid einsparen.

Neben einem breiten Bündel an ökologischen Begleitmaßnahmen wird mit dem Mur-Kraftwerk Gratkorn auch der Hochwasserschutz für die Anrainergemeinden verbessert. Eine neue, zusätzliche Mur-Brücke für Radfahrer, Fußgänger und Freizeitsportler im Bereich des Kraftwerks wird das Freizeitangebot und das Radwegenetz aufwerten.

Grüne Energie: 40 VERBUND-Wasserkraftwerke in der Steiermark

VERBUND ist in der Steiermark der größte Stromerzeuger aus erneuerbaren Energiequellen. Die 41 steirischen Wasserkraftwerke von VERBUND decken den gesamten Strombedarf aller steirischen Privat-Haushalte, wobei Laufkraftwerke wie Leoben oder Graz-Weinzödl kontinuierlich erneuerbaren Strom erzeugen und Speicherkraftwerke wie Hieflau an der Enns oder Arnstein bei Voitsberg die täglichen Verbrauchsspitzen im Netz abdecken. VERBUND investiert darüber hinaus kontinuierlich in die Modernisierung bestehender Kraftwerke; so werden derzeit etwa beim über 80 Jahre alten Mur-Kraftwerk Pernegg die drei Turbinen und Generatoren erneuert.

Für das Mur-Kraftwerk Gratkorn planen die beiden Projektpartner ein Investitionsvolumen von etwa 70 Millionen Euro. Die hohe regionale Wertschöpfung der Projekte stellt dabei einen starken Impuls für die steirische Wirtschaft und Industrie dar.

Baubeginn frühestens im Herbst 2013

Abhängig vom weiteren Verfahrensverlauf nach dem UVP-Gesetz ist der Baubeginn für das Mur-Kraftwerk Gratkorn ab Herbst 2013 geplant, eine Inbetriebnahme wäre im Jahr 2016 möglich.

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden