Tausende Biker bei der 15. Motorradsegnung auf der Kölnbreinsperre

08.07.2013Malta/Kärnten

Neuer Besucherrekord beim traditionellen Pflichttermin für alle Biker

Tausende Biker folgten der Einladung von VERBUND zur traditionellen Motorradsegnung auf der Kölnbreinsperre. Zum 15. Mal fand diese bei Bikern aus dem In- und Ausland beliebte Veranstaltung auf der 200 Meter hohen Staumauer statt. Nach der Segnung, der mehr als 1.000 Motorräder durch Pfarrer Zoltán Papp, begeisterte ein buntes Programm die Gäste.
 
Im Laufe des Vormittags nahmen die Bikerinnen und Biker auf Österreichs höchster Staumauer Aufstellung. Die Zeit bis zur Segnung wurde mit Fachsimpelei genutzt. Eine gute Gelegenheit auch für Besucherinnen und Besucher, die mit dem Auto angereist sind, einen Blick auf die zahlreichen Maschinen zu werfen. Um 12.00 Uhr spendete Pfarrer Zoltán Papp den Anwesenden und ihren Motorrädern den Segen. Damit stehen die teilnehmenden Motorradfahrer nicht nur unter dem Schutz des Hl. Christophorus, zum äußeren Zeichen erhielten die Anwesenden auch den traditionellen Biker-Pin, der sich über die vergangenen Jahre zum Sammelobjekt mit Kult-Status entwickelt hat.
 

Traumstraße Malta Hochalmstraße


Die An- und Abreise zur 15. Motorradsegnung erfolgte über die Malta Hochalmstraße.  Kurvenreiche 14,4 km führen zu Österreichs höchster Staumauer. Ein wahres Vergnügen für alle Motorrad- und Autofahrer. Gerhard Walter, Geschäftsführer von VERBUND Tourismus: „Die Malta Hochalmstraße ist eine wahre Traumstraße. Als begeisterter Biker nutze ich jede Gelegenheit, mit dem Motorrad an die Kölnbreinsperre zu kommen.“ Sebastiaan de Vos, Hotelleiter des Berghotels Malta*** bestätigt die Beliebtheit des Angebotes von VERBUND im Maltatal: „Motorradfahrer sind bei uns willkommene Gäste – ob über Nacht oder im Rahmen eines Ausflugs. Unser Angebot spricht sich herum, auch abseits der Motorradsegnung kommen immer mehr Biker zu uns.“
 

Musik, BBQ und ein besonderer Kraftplatz


Nach dem besinnlichen Teil der Veranstaltung bot VERBUND rund um die Kölnbreinsperre und das Berghotel Malta*** ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die bekannte Kärntner Rock-Band "The Gang" entführte die Gäste in die Sixties und Seventies. Für das passende kulinarische Verwöhnprogramm sorgte das Team des Berghotel Malta***.
Der Airwalk, eine Aussichtsplattform der besonderen Art an der Kölnbreinsperre, bot den Besucherinnen und Besuchern neue und schwindelerregende Ausblicke auf das Maltatal. Wer sich auf die Plattform wagt, erlebte das Gefühl über dem Abgrund zu schweben. Kostenlose Staumauerführung führten Besucherinnen und Besucher in das Innere der Kölnbreinsperre. Mit ihrer Hilfe wird die unvorstellbare Wassermenge von 200.000.000 m³ gefasst – das entspricht etwa 1,4 Mrd. Badewannenfüllungen. Ein Besuch der VERBUND-Energiewelt Malta rundete die Entdeckungsreise in die Welt der Stromerzeugung ab.

Mediensprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

Wolfgang Syrowatka Wolfgang Syrowatka

Pressesprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

E-Mail senden