Signal für Öko-Strom: Umweltsenat bestätigt Murkraftwerk Gratkorn

29.11.2013Graz

Auch in 2. Instanz positiver Genehmigungsbescheid für neues Wasserkraftwerk Gratkorn.

Für das geplante neue Murkraftwerk in Gratkorn liegt nun auch in 2. Instanz ein positiver Genehmigungsbescheid vor. Der Unabhängige Umweltsenat bestätigte auf Bundesebene das positive Umweltergebnis der steirischen Behörden. Eine positive Investitionsentscheidung ist aufgrund der aktuellen Verwerfungen auf dem europäischen Strommarkt frühestens für das Jahr 2015 zu erwarten.

„Mit der positiven Beurteilung für das Kraftwerksprojekt Gratkorn bestätigt der Unabhängige Umweltsenat die professionelle Planung und Vorbereitung durch das VERBUND-Projektteam“, freut sich Projektleiter Arnulf Krampl. Das neue Laufwasserkraftwerk an der Mur wird in einem industriellen Zentrum nördlich von Graz entstehen und erneuerbaren Strom für mehr als 13.000 Haushalte erzeugen. Mit der Stromeinspeisung in das regionale Netz wird die Versorgungssicherheit erhöht, gleichzeitig vermeidet die emissionsfreie Wasserkrafterzeugung aus dem Kraftwerk Gratkorn jährlich 44.000 Tonnen CO2-Ausstoß. Der Unabhängige Umweltsenat bestätigte in seinem Bescheid diese ökologischen Vorteile des Kraftwerksprojekts, das gemeinsam von VERBUND und Energie Steiermark AG umgesetzt wird.

Neben einer Verbesserung des Hochwasserschutzes für die Anrainergemeinden wird  mit dem Kraftwerk Gratkorn auch eine neue Murbrücke für Radfahrer, Fußgänger und Freizeitsportler entstehen.

Baustart für Kraftwerk Gratkorn abhängig von weiterer Entwicklung der Strommärkte

VERBUND und Energie Steiermark bekennen sich zum weiteren Ausbau der Wasserkraft in der Steiermark. Die aktuellen Verwerfungen auf dem europäischen Strommarkt lassen jedoch für neue Wasserkraftwerksanlagen, die keine geförderten Einspeisetarife erhalten, derzeit keine ausreichende Investitionssicherheit erkennen. Eine positive Investitionsentscheidung für das Murkraftwerk Gratkorn ist daher frühestens für das Jahr 2015 zu erwarten.

Pressesprecher für Kärnten und Steiermark

Robert Zechner Robert Zechner

Pressesprecher für Steiermark und Kärnten

E-Mail senden