Hochwasservorbereitung an der Drau

13.08.2014Edling, Feistritz, Rosegg

Aufgrund der Niederschlagsprognose senkt VERBUND vorsichtshalber die Stauräume an der Drau

Die aktuellen Niederschlagsprognosen lassen Hochwasser an der Drau befürchten. Gemäß der vorläufigen Wehrbetriebsordnung senkt VERBUND, Betreiber der Draukraftwerke, die Stauräume vorbeugend ab.

Nach den Erfahrungen des Hochwassers im Jahr 2012 wurde die Wehrbetriebsordnung der Draukraftwerke angepasst. Wenn die VERBUND-eigene Hochwasserprognose einen gewissen Wert überschreitet, werden die  Stauräume Edling, Feistritz und Rosegg an der Drau vorbeugend um 2,5 m abgesenkt, um einer drohenden Hochwasserwelle Platz zu machen. Erstmals kommt diese Maßnahme, die der Hochwassersicherheit dient, zum Einsatz. Die zuständigen Behörden wurden informiert. 

Gleichzeitig wurden die ansonsten ferngesteuerten Kraftwerke mit Personal besetzt, um nötigenfalls eingreifen zu können. Dämme, soweit im Verantwortungsbereich von VERBUND, werden ständig kontrolliert.

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden