VERBUND erhöht Ergebnisausblick und Dividende für 2014

22.01.2015Wien

Das Management der VERBUND AG verlautbart heute die Erhöhung des Ergebnisausblicks für das Geschäftsjahr 2014.

VERBUND erwartet für das Geschäftsjahr 2014 ein EBITDA von rund 800 Mio. € (Prognose bisher: 770 Mio. €) und ein Konzernergebnis von rund 125 Mio. € (Prognose bisher: 85 Mio. €). Die geplante Dividende orientiert sich unverändert an einer Ausschüttungsquote von rund 50 % des bereinigten Konzernergebnisses. Das bereinigte Konzernergebnis 2014 wird rund 210 Mio. € (Prognose bisher 190 Mio. €) betragen.

Diese Anpassung des Ergebnisausblicks ist im Wesentlichen auf folgende Gründe zurückzuführen:

Bessere Wasserführung und erhöhter Speichereinsatz im Quartal 4/2014
Die Wasserführung im 4. Quartal 2014 lag mit 1,16 deutlich über dem langjährigen Durchschnitt. Für das Geschäftsjahr 2014 ergibt sich somit ein Erzeugungskoeffizient von 1,02. In der alten Guidance wurde für das Quartal 4/2014 eine durchschnittliche Wasserführung unterstellt.  Zusätzlich kam es im Quartal 4/2014 marktbedingt zu einem höher als geplanten Einsatz der Speicherkraftwerke. Der positive Effekt beträgt im EBITDA rund 45 Mio. € und im Konzernergebnis rund 25 Mio. €.

Effekte aus Werthaltigkeitsprüfungen und aus dem thermischen Bereich
Im Rahmen der Konzernabschlussarbeiten wurde neben den veränderten energiewirtschaftlichen Parametern auch der WACC für die Werthaltigkeitsprüfungen aktualisiert und an das gesunkene Zinsniveau angepasst. Dadurch ergab sich insgesamt eine Wertaufholung im Kraftwerksbereich. Zusätzlich wirkten Effekte insbesondere im thermischen Bereich negativ. Das EBITDA verschlechterte sich insgesamt um rund 25 Mio. €, das Konzernergebnis verbesserte sich um rund 10 Mio. €.

Höhere als geplante Kosteneinsparungen
Höher als geplante positive Ergebniseffekte konnten aus dem weiterhin  konsequent umgesetzten Kosteneinsparungsprogramm erzielt werden. Das Konzernergebnis verbesserte sich dadurch im Vergleich zur letzten Guidance um rund 5 Mio. €. Die ursprünglich bis 2015 geplanten Kosteneinsparungen von 130 Mio. € werden damit jedenfalls übertroffen.

Weitere Details zum Jahresergebnis 2014 werden wie geplant im Rahmen der Ergebnisveröffentlichung am 11. März 2015 bekannt gegeben.

Kontakt

Andreas Wollein Andreas Wollein

Leiter Finanzmanagement, M&A und Investor Relations

E-Mail senden