Neue Kraftwerker für Niederösterreich

26.08.2015

Auch unter wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen bekennt sich VERBUND zur Lehrlingsausbildung: 39 neue Lehrlinge in Österreich und Bayern, darunter 9 Niederösterreicher, starten heute ihre Berufsausbildung.

Die Doppelberufsausbildung bei VERBUND für Kraftwerker zum Elektriker und Metalltechniker ist europaweit einzigartig. Moderne Ausbildungseinrichtungen und Praxisnähe sind die Schlüsselfaktoren für rundum kompetente Mitarbeiter.

Mit der traditionellen Übergabe der Lehrlingsverträge an den Ausbildungsstandorten in Ybbs-Persenbeug, Kaprun und Töging beginnt für 39 Lehrlinge der Einstieg ins Berufsleben. „Auch wenn die Zeiten für Kraftwerksbetreiber momentan nicht rosig sind, müssen wir für die Zukunft planen. Der effiziente Einsatz unserer Wasserkraftanlagen  und damit der gesamte Unternehmenserfolg hängt maßgeblich von unseren motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab. Nur dann können wir der Vielzahl von Herausforderungen erfolgreich begegnen, die sich uns in Zeiten der Energiewende stellen“, so Michael Amerer, Geschäftsführer der VERBUND Hydro Power GmbH und Lehrlingsbeauftragter bei VERBUND.

"Niederösterreichs Betriebe brauchen dringend gut ausgebildete und motivierte Facharbeiter. Das duale System von Praxisausbildung in den Betrieben und Theoriestunden in Berufsschulen bildet die Grundlage für bestens ausgebildete Fachkräfte. Unsere Lehrlinge zeigen bei nationalen und internationalen Vergleichswettkämpfen immer wieder ihr Können", so Landesrat Stephan Pernkopf.

Gefragte Berufe, exzellente Erfolge

Das erste Jahr ihrer vierjährigen Lehrausbildung werden die angehenden Kraftwerker in einer der drei modernen VERBUND-Lehrwerkstätten absolvieren. Schon ab dem zweiten Jahr sammeln die Lehrlinge dann Praxiserfahrung in einem der Kraftwerke von VERBUND. Neben Ybbs-Persenbeug bildet VERBUND auch in Kaprun und Töging am Inn (Deutschland) Fachkräfte in den Berufen Elektrotechniker/-in und Metalltechniker/-in aus. Die Abschlussquote liegt bei nahezu 100 %, der Anteil von Lehrabschlüssen mit Auszeichnung bei knapp 50 %, ein deutlichere Beweis für die hohe Qualität der Fachausbildung.

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden