Saubere Flüsse dank Wasserkraft

22.03.2018Wien

22. März ist internationaler „Tag des Wassers“. VERBUND leistet mit 128 Kraftwerken in ganz Österreich einen spürbaren Beitrag für sauberes Wasser.

Im Jahr 2017 wurden 23.000 Tonnen Treibgut an den VERBUND-Kraftwerken gesammelt, listet der neue „Integrierte Bericht“ der VERBUND AG auf. Neben einem Großteil an Holz verschiedenster Größe fand sich darunter vor allem Plastik und sonstiger Zivilisationsmüll. Das Rechengut wird daher geborgen und zertifizierten Entsorgern zur fachgerechten Behandlung übergeben.

Jedes Kraftwerk stellt eine Barriere dar. Was für Fische von Nachteil ist, bedeutet für das Gewässersystem als Ganzes einen Vorteil: so kann bequem Müll aus den Gewässern entsorgt werden. Dabei ist die Ausbeute stark schwankend. Entscheidend ist, ob kleinere Hochwässer die Auwälder und Zubringerflüsse durchspülen. Das Treibgut landet unweigerlich in den Hauptflüssen und damit bei den großen VERBUND-Kraftwerken an Donau, Mur, Inn, Drau und Salzach 

Für eine lebenswerte Energiezukunft

Der Integrierte Geschäftsbericht unterstreicht den hohen Stellenwert von ökologischen Maßnahmen. Mit Fischwanderhilfen, Renaturierung und verbesserter Arten-Vielfalt an und in heimischen Flüssen beweist VERBUND, dass erneuerbare Stromerzeugung und Naturschutz Hand in Hand gehen.


Zum Integrierten Bericht 2017: „Smart Power. Nachhaltige Lösungen für die Energiezukunft.“ 
 
 

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden