Laufkraftwerk Teufelsbruck

Das VERBUND-Innkraftwerk Teufelsbruck ist ein Laufkraftwerk am Inn und liegt in der Innschleife bei der Schambacher Höhe.

Technische Beschreibung 

Das von 1935 bis 1938 errichtete Kraftwerk Teufelsbruck stellt gemeinsam mit den gleichzeitig errichteten Stufen Wasserburg und Gars die erstmalige Verwendung des Buchtenkraftwerktyps am Inn dar. Im linksufrig an der Innenseite der Flussschleife situierten Krafthaus sind fünf Maschinensätze bestehend aus je einer vertikalen Kaplan-Turbine und je einem Drehstromgenerator eingebaut. So erzeugt das Kraftwerk Teufelsbruck jährlich rund 150 GWh Strom. Zwischen Krafthaus und landseitigem Betriebsgebäude wurde bereits beim Bau der Anlage ein Beckenfischpass als Fischaufstiegshilfe eingeplant.

Weiterführende Informationen 

Das Innkraftwerk Teufelsbruck wurde von 1935 bis 1938 in der Innschleife bei der Schambacher Höhe errichtet. Das Krafthaus ist baugleich mit den gleichzeitig fertiggestellten Kraftwerken Wasserburg und Gars.

Die gesamte Anlage besteht aus dem Krafthaus mit den fünf senkrechten Kaplan-Turbinen, vier Wehrfeldern mit einer Breite von 16 m und dem Betriebsgebäude. Die fünf vertikalen Kaplan-Turbinen haben einen Laufrad-Durchmesser von jeweils 3,9 m.

Die Rechenreinigungsmaschine sorgt für die Entfernung von Treibgut wie Holz, Plastikflaschen usw. Jährlich werden bis 1.000 m3 Rechengut aus dem Stauraum Teufelsbruck gefischt.

Saubere Energie aus Bayerischer Wasserkraft

Das Innkraftwerk Teufelsbruck erzeugt jährlich rund 144,2 Mio. Kilowattstunden Strom aus Wasserkraft, das entspricht dem Jahresbedarf von mehr als 40.000 Haushalten. Im Vergleich zu einem modernen Steinkohlekraftwerk werden mit der erneuerbaren Energie aus der bayerischen Wasserkraftanlage mehr als 116.000 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden.

Naturschutzmaßnahmen im Staugebiet Teufelsbruck

VERBUND investiert im Staugebiet Teufelsbruck in das Ökosystem Inn. Kies-Laichplätze im Unterwasser der Stufe Wasserburg werden ökologisch optimiert, Altwassersysteme teilweise neu angelegt und reaktiviert. Nahe dem Kraftwerk Teufelsbruck und z.B. am Reichelgraben werden auch Amphibientümpel und Stillwasserflächen geschaffen. Zusätzlich entstehen im Staugebiet Lebensräume für Heuschrecken, Schmetterlinge – besonders die Spanische Flagge – sowie ein etwa 6 Hektar großer Feuchtlebensraum mit idealen Bedingungen für typische regionale Tier- und Pflanzenarten.

Auf einen Blick:

Eigentümer: VERBUND Innkraftwerke GmbH
Betreiber: VERBUND Innkraftwerke GmbH
Inbetriebnahme: 1938
Typ:  Laufkraftwerk
Region: Deutschland, Bayern
Gewässer: Inn
Leistung: 25 MW
Jahreserzeugung: 150.486,6 MWh
Turbinen: Kaplan (5)
Fischwanderhilfen:                      ja

Querschnitte des Kraftwerks:

VERBUND-Kraftwerk Teufelsbruck Querschnitt Krafthaus
Querschnitt: Kraftwerk Teufelsbruck Krafthaus
VERBUND-Kraftwerk Teufelsbruck Querschnitt Wehr
Querschnitt: Kraftwerk Teufelsbruck Wehr