Österreichs modernstes Wärmekraftwerk vor Inbetriebnahme

15.07.2011Wien

Das neue Gas- und Dampfkraftwerk Mellach liefert bereits Strom ins Netz.

Mit dem erstmaligen Zünden der Gasturbine im Gas- und Dampfkraftwerk Mellach startete VERBUND die Inbetriebnahmephase von Österreichs leistungsstärkstem Kraftwerk. Das hocheffiziente Wärmekraftwerk ersetzt fünf stillgelegte thermische Anlagen und spart im Vergleich zu diesen jährlich zwei Millionen Tonnen CO2 ein. Mit der umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplung wird darüber hinaus feinstaubfreie Fernwärme für Graz erzeugt.

Österreichs modernstes Wärmekraftwerk steht in Mellach südlich von Graz. Im neuen Gas- und Dampfkraftwerk von VERBUND startete diese Woche die Inbetriebnahmephase, das Kraftwerk produzierte erstmals Strom und lieferte diesen in das Übertragungsnetz. Herzstück der neuen Anlage sind zwei Gasturbinen, die bei Siemens gefertigt wurden und mit Erdgas betrieben werden. Erdgas ist der umweltfreundlichste fossile Energieträger, es enthält weder Schwefel noch Staub.

Das hocheffiziente Kraftwerk ersetzt insgesamt fünf konventionelle Wärmekraftwerke und wird verglichen mit diesen jährlich zwei Millionen Tonnen CO2-Ausstoß einsparen. Darüber hinaus gewährleistet die umweltfreundliche Kraft-Wärme-Kopplung die feinstaubfreie Wärmeversorgung des Großraums Graz. Mit einer elektrischen Leistung von 832 Megawatt ist das Gas- und Dampfkraftwerk Mellach das leistungsstärkste Kraftwerk Österreichs und bildet das Rückgrat der hohen Stromversorgungssicherheit für die Bevölkerung, die Wirtschaft und Industrie.

Zuverlässiger Ausgleich für die schwankende Stromerzeugung aus Wind und Solar

Das Gas- und Dampfkraftwerk Mellach arbeitet unabhängig von äußeren Einflüssen wie jahreszeitlichen Schwankungen oder Witterungsverhältnissen und springt dann ein, wenn der Wind einmal Pause macht und die Sonne nicht scheint. Mit der Inbetriebnahme des neuesten VERBUND-Kraftwerks wird die Stromversorgung Österreichs damit besonders im kalten Winterhalbjahr deutlich sicherer.

Seit dem feierlichen Spatenstich im Herbst 2008 wurden auf der Baustelle für das Gas- und Dampfkraftwerk Mellach mehr als 2,3 Millionen Arbeitsstunden geleistet. Während der Montagephase waren bis zu 1.200 Fachkräfte gleichzeitig auf der größten Baustelle der Steiermark beschäftigt. Wesentliche Komponenten des Kraftwerks wie etwa die beiden Blocktransformatoren stammen aus österreichischer Fertigung. VERBUND investiert 550 Millionen Euro in das Gas- und Dampfkraftwerk Mellach, die Übernahme in den regulären Betrieb erfolgt mit Ende dieses Jahres.  

Pressesprecher für Kärnten und Steiermark

Robert Zechner Robert Zechner

Pressesprecher für Steiermark und Kärnten

E-Mail senden