Reißeck Wadlbeißer am 29.9.2013

23.09.2013Reißeck

Österreichs längster Treppenlauf über 8.971 Stufen

Im vergangenen Jahr veranstaltete VERBUND mit dem Reißeck Wadlbeißer erstmals Österreichs längsten Treppenlauf. Der ursprünglich für Mai geplante Bewerb musste wegen schlechten Wetters aus Sicherheitsgründen verschoben werden. Bei der Neuauflage am 29.9.2013 gilt es nun die Laufbestzeit des Siegers Silvio Wieltschnig zu unterbieten. Der Reißeck Wadlbeißer führt entlang der Bahnstrecke der Reißeck-Bergbahn im Kärntner Mölltal. Die Läuferinnen und Läufer überwinden 1.518 Höhenmeter – damit stellt der Lauf sogar den bekanntesten Treppenlauf auf das Empire State Building in den Schatten.

Das Reißeck ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Einheimischen und Gästen. Entlang der Bahnstrecke der Reißeck-Bergbahn führen Stufen, die auch heuer zur besonderen sportlichen Herausforderung für Treppenläufer werden: Denn es gilt 8.971 Stufen zu bezwingen, um auf 2.237 Meter Seehöhe zu gelangen und dabei die Siegerzeit des Vorjahres zu unterbieten.
Bei der Premiere von Österreichs längstem Treppenlauf 2012 nahmen 44 Starterinnen und Starter die Herausforderung an und kamen erschöpft aber glücklich ins Ziel. Bei den Männern kam Silvio Wieltschnig mit einer Zeit von 55 Minuten 47 Sekunden als Sieger ins Ziel – schnellste weibliche Teilnehmerin war Marlies Penker mit einer Zeit von 1:08:52.

Die Strecke
Bei der Laufstrecke gilt es 8.971 Stufen und 1.518 Höhenunterschied zu bezwingen. Der Start erfolgt bei der Talstation Reißeck-Bergbahn in Kolbnitz (719 m Seehöhe), das Ziel ist die Bergstation Schoberboden (2.237 m Seehöhe). Die Laufstrecke ist in 3 Sektionen geteilt und führt entlang der Bahnstrecke der Reißeck-Bergbahn. Am Ende der jeweiligen Sektionen, sind Labestationen aufgebaut, an denen Getränke und Obst für die Läuferinnen und Läufer bereitgehalten werden. Der Betrieb der Reißeck-Bergbahn ist für die Dauer des Laufes aus Sicherheitsgründen eingestellt. 

Startvoraussetzungen und Anmeldung
Der Reißeck Wadlbeißer ist eine außergewöhnliche Herausforderung. Aus diesem Grund gelten zum Schutz der Gipfelstürmer besondere Startvoraussetzungen. Dazu zählt vor allem Halbmarathon-Erfahrung und die Gewissheit bester körperlicher Fitness. Das Zeitlimit beträgt 2 Stunden für die Erreichung des Ziels am Schoberboden. Läuferinnen und Läufer die für die Bewältigung der Strecke länger benötigen, werden nicht mehr gewertet. Nennungen (EUR 35,00) sind noch bis 29. September 2013 (bis 9:00 Uhr) möglich.  Auf die Siegerin bzw. den Sieger der Kategorien Jahrgänge 1994 bis 1969 und ab Jahrgang 1968 warten EUR 300,- Preisgeld sowie ein Sachpreis.
Die Anmeldung erfolgt über ein elektronisches Anmeldeformular auf: www.reisseck-wadlbeisser.at.

Startnummernausgabe: Sonntag, 29. September ab 7.00 Uhr bis 9:30 Uhr bei der Talstation der Reißeck Bergbahn

Start: Sonntag, 29. September 9:30 Uhr bei der Talstation Reißeck Bergbahn

Gäste und Begleiter
Für Fanclubs, Mental-Coaches, Familienangehörige und weitere Unterstützerinnen und Unterstützer der Läuferinnen und Läufer ist gesorgt. Vor dem Start des Reißeck Wadlbeißer ist die bequeme Bergfahrt mit der Reißeck Bergbahn möglich. Die erste Talfahrt erfolgt dann um ca. 13:30 Uhr. 

Ausflugsziel Reißeck
Mit den Reißeck Bergbahnen gelangen Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland bequem auf über 2.200 Meter Seehöhe. Die Reißeck-Standseilbahn überwindet in 25 Minuten, über teilweise 82 prozentige Steigung, einen Höhenunterschied von über 1.500 Meter. Am Schoberboden angekommen, steigen Besucherinnen und Besucher in Europas höchstgelegene private Schmalspurbahn um, die direkt am Bergrestaurant Reißeck endet.

Wandern, Klettern und Entdecken
Der beliebte Reißeck Rundwanderweg ist das ideale Ziel für gemütliche Wanderer. In ca. einer halben Stunde führt er zum Großen Mühldorfer Stausee auf 2.319 m. Unterwegs vermitteln zahlreiche interessante Informationspunkte vertiefendes Wissen über die Landschaft, die Geologie und die Vegetation der Umgebung. 
Der Große Mühldorfer See lockt mit vielen interessanten Ausflugszielen wie zum Beispiel dem Echopunkt und dem urtümlich anmutenden Steinkreis unweit der Großen Mühldorfer Staumauer. Riekenthörl (2.525 m), Hochkedl (2.558 m) und das Große Reißeck (2.965 m) sind weitere empfehlenswerte Wanderdestinationen. Auf Kletterbegeisterte wartet die äußerst beliebte Kletterroute "Bella Vista", welche auf die Hohe Leier (2.774 m) führt.
Ausführliche Informationen über die markierten Wege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und Gehzeiten, finden Besucherinnen und Besucher bei der Bergstation. 

Ein Blick ins Innere der Mühldorfer Sperre
Interessierte, die mehr über die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft erfahren wollen, sind eingeladen, einen Blick ins Innere der Mühldorfer Sperre zu werfen. Erfahrene Wanderführer begleiten Sie zur Sperre, zeigen und erklären unterwegs alles Wissenswerte über die Stromerzeugung aus Wasserkraft, den Naturraum Reißeck, den Bau der Stauseen und die Wander- und Klettermöglichkeiten ringsum. Die Führung dauert ca. 90 Minuten und startet täglich um 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:30 Uhr und 15:00 Uhr.

Bildmaterial
Bildmaterial vom Reißeck Wadlbeißer 2012 zur kostenlosen redaktionellen Verwendung steht Ihnen in der VERBUND-Mediathek zur Verfügung: https://www.verbund.com/mediathek-cms/pindownload/login.do?pin=AUAUV 

Mediensprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

Wolfgang Syrowatka Wolfgang Syrowatka

Pressesprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

E-Mail senden