UNHEILIG mit Musikvideo von der Staumauer auf dem Weg in die Charts

21.02.2014Kaprun

VERBUND-Hochgebirgsstauseen Kaprun als Kulisse für das Video zu „Als wär’s das erste Mal“

Der GRAF von UNHEILIG hat als Kulisse für seine Auftritte im Video zu seinem neuen Hit die Hochgebirgsstauseen Kaprun gewählt. Die eindrucksvolle Verbindung von Natur und Technik am Rande des größten Schutzgebietes der Alpen ist seit jeher eine Kraftquelle, die nun auch der Musik von UNHEILIG besondere Energie verleiht – und den GRAFEN vielleicht sogar als Vertreter Deutschlands zum Eurovision Song Contest nach Kopenhagen führt.

2010 und 2012 stürmte der GRAF von UNHEILIG die österreichischen und deutschen Charts und hielt sich für viele Wochen an der Spitze. Sein neuer Titel „Als wär’s das erste Mal“ wird Teil seines Best-of-Albums, das Mitte März 2014 erscheinen wird. Gleichzeitig tritt der GRAF mit diesem Titel am 13. März 2014 zur Vorausscheidung um den deutschen Beitrag beim Eurovision Songcontest 2014 an.

Die Kulisse für den Auftritt des GRAFen im Musik-Video bilden die Hochgebirgsstauseen von Kaprun. Diese Kraftquelle und die eindrucksvollen Landschaftsbilder ist die filmische Inszenierung und Umsetzung des Textes: Die Höhe der Berge und das Blau des Himmels entführen in die Welt des GRAFEN von UNHEILIG. Auch die weiteren Einstellungen des Videos wurden in der Region Zell am See – Kaprun aufgenommen.

Das Musik-Video und ergänzende Making-of stehen auf der offiziellen Seite von UNHEILIG, www.unheilig.com, zur Verfügung.

Auf den Spuren von UNHEILIG
Wer sich auf die Spuren von UNHEILIG begeben und die Originaldrehorte besuchen möchte, hat ab Mai 2014 wieder die Gelegenheit dazu. Mit Bus-Transfers gelangen Besucherinnen und Besucher bequem zu den Hochgebirgsstauseen Kaprun auf rund 2.000 Meter Seehöhe. Dort angekommen eröffnet sich ein atemberaubender Blick auf die Natur, Berge und Gletscher. Die Staumauern, Symbole des Wiederaufbaus Österreich, fügen sich in die Bergkulisse ein und sind Beispiel für das Zusammenspiel von Natur und Technik in der Stromerzeugung aus Wasserkraft. Bei einer Staumauerführung besteht die Möglichkeit, einen Blick ins Innere dieser Wunder der Technik zu werfen.

Nähere Details: www.verbund.com/tm

Mediensprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

Wolfgang Syrowatka Wolfgang Syrowatka

Pressesprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

E-Mail senden