Adhoc: VERBUND Ergebnis Quartal 1/2016

04.05.2016Wien

Positive Ergebnisentwicklung trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen

Auch im Quartal 1/2016 verschärften sich die Rahmenbedingungen am europäischen Strommarkt nochmals. Eine der wesentlichen Einflussgrößen auf die Ergebnisentwicklung von VERBUND sind die Großhandelspreise für Strom an der deutschen Strombörse EEX. Sie fielen, ausgehend von ihren ohnedies schon historisch niedrigen Niveaus, um den Jahreswechsel 2015/16 nochmals dramatisch. Dieser Rückgang war auf gesunkene Weltmarktpreise für Kohle bzw. auf die weiter gefallenen CO2-Preise zurückzuführen.

Für VERBUND lag der strategische Fokus im Quartal 1/2016 in der weiteren konsequenten Umsetzung unserer Strategie. Dazu zählt die Steigerung des regulierten Anteils im Asset Portfolio des Konzerns sowie die Stärkung des kundennahen Geschäftes mit energienahen Dienstleistungen und Produkten.

Die Ergebnisentwicklung für das Quartal 1/2016 fiel positiv aus: Das operative Ergebnis stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 %, das EBITDA verringerte sich leicht um 2,0 % auf 213,5 Mio. €. Die Wasserführung der Flüsse lag mit einem Erzeugungskoeffizienten von 1,00 im langjährigen Durchschnitt und um 3 Prozentpunkte unter dem Niveau des Quartals 1/2015. Die Erzeugung aus Wasser-kraft fiel dadurch um 212 GWh. Insgesamt war die Eigenerzeugung von VERBUND, bedingt durch die deutlich geringere thermische Erzeugung, mit 6.705 GWh um 10,0 % niedriger als im ersten Quartal des Vorjahres. Die schwierigen energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen spiegelten sich in gesunkenen durchschnittlichen Absatzpreisen wider. Diese negativen Effekte konnten jedoch insbesondere durch ein höheres Ergebnis im Segment Netz sowie durch geringere Aufwendungen als Ergebnis der Kostensenkungsprogramme kompensiert werden. Das Konzernergebnis lag mit 82,4 Mio. € um 29,9 % über dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf das verbesserte Finanzergebnis, insbesondere aufgrund von Anleihetilgungen im Jahr 2015, zurückzuführen.

Ausblick 2016 bestätigt
Für das Geschäftsjahr 2016 erwarten wir auf Basis einer durchschnittlichen Eigenerzeugung aus Wasserkraft ein EBITDA von rund 750 Mio. € und ein Konzernergebnis von rund 230 Mio. €.

Kennzahl Einheit Q1/2015 Q1/2016 Veränderung in %
Umsatzerlöse* Mio. € 727,2 806,3 10,9
EBITDA Mio. € 217,8 213,5 -2,0
Operatives Ergebnis Mio. € 123,8 129,4 4,5
Konzernergebnis Mio. € 63,4 82,4 29,9
Ergebnis je Aktie 0,18 0,24 29,9
EBIT-Marge* % 17,0 16,1
EBITDA-Marge* % 30,0 26,5
Cashflow aus operativer Tätigkeit Mio. € 166,1 265,8 60,0
Free Cashflow nach Dividende Mio. € 266,3 216,5 -18,7
Nettoverschuldungsgrad % 72,1 62,4
* Die Vergleichsinformationen wurden gemäß IAS 8 retrospektiv angepasst.

Weitere Informationen sowie den Zwischenbericht 1/2016  finden Sie auf www.verbund.com > Investor Relations > Aktuelles Finanzergebnis.

Kontakt

Andreas Wollein Andreas Wollein

Leiter Finanzmanagement, M&A und Investor Relations

E-Mail senden