VERBUND eröffnet neue Windparks in der Region Bruck

24.06.2016Bruck an der Leitha
Mit einem Windparkfest feierte VERBUND zusammen mit der Bevölkerung am Freitag die Fertigstellung der Windparks Hollern II, Petronell-Carnuntum II und Bruck-Göttlesbrunn. Mit einer Gesamtkapazität von 57 MW konnte die installierte Windkraftleistung von VERBUND in Österreich mehr als verdoppelt werden. 

Mit einem gemeinsamen Knopfdruck nahm VERBUND heute gemeinsam mit den Bürgermeistern der Region Bruck, Herrn Bürgermeister Franz Glock (Göttlesbrunn-Arbesthal), Herrn Bürgermeister Richard Hemmer (Bruck a.d. Leitha), Herrn Bürgermeister Herbert Speckl (Rohrau) und Frau Bürgermeisterin Ingrid Scheumbauer (Petronell-Carnuntum) symbolisch die neuen Windräder in Betrieb.
 
„Windenergie legt in Europa enorm zu und ist die perfekte Ergänzung zu unserem Kerngeschäft, dem Strom aus Wasserkraft“, so Vorstandsmitglied Günther Rabensteiner von VERBUND. „Wir sehen unsere Rolle aber mehr und mehr in der intelligenten Verteilung und Ausgleich von Strom-Angebot und Nachfrage, so wie wir es in unseren Pumpspeicherkraftwerken bieten,“ erläuterte Günther Rabensteiner die strategischen Zusammenhänge.

„Die gute Zusammenarbeit und Partnerschaft über die letzten Jahre mit den Gemeinden war ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unseren weiteren Ausbau in der Region Bruck“, so der Geschäftsführer der VERBUND Windpower Austria GmbH, Dietmar Reiner. Der Bezirk Bruck an der Leitha ist einer der besten österreichischen Windkraft-Standorte. 

Seit 2009 besitzt und betreibt VERBUND die Windparks Bruck an der Leitha, Hollern und Petronell-Carnuntum. Die Windparks sind heute ein Vorzeigemodell für regionale, klimaschonende Stromerzeugung. Bei der Errichtung und Finanzierung der Windkraftanlagen wurde die regionale Bevölkerung in hohem Maß einbezogen. Der Windpark Bruck an der Leitha wurde als Bürgerbeteiligungsprojekt geplant, finanziert und errichtet. Von der Errichtung der neuen Windparks profitieren auch die Standortgemeinden, denn ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung fließt in die Gemeindeinfrastruktur. 

Mit den neuen Anlagen erzeugen nunmehr 44 VERBUND-Windräder durchschnittlich 240 Gigawattstunden Strom. Das entspricht dem Jahresverbrauch von fast 70.000 Haushalten. Mit den Windparks werden jährlich rund 65.000 Tonnen CO2 eingespart. Seit 2015 hat VERBUND begonnen, die Wartung der Anlagen mit einer eigenen Servicemannschaft zu übernehmen.

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden