Kraftwerk Gries: erster Strom ins Netz geliefert

29.08.2018Gries im Pinzgau

Rund 50 Mio. Euro investieren VERBUND und Salzburg AG in das Gemeinschaftsprojekt Salzachkraftwerk Gries, das im salzburger Pinzgau errichtet wird. Mit einer Leistung von 8,85 Megawatt und einer Jahreserzeugung von 42 Mio. Kilowattstunden wird es CO2-freien Wasserkraftstrom für mehr als 10.000 Haushalte erzeugen.

Seit vergangener Woche liefert die Maschine 2 erstmals Strom ins Netz. Zuvor wurden Ende Juli der Betonbau beendet und die Wehranlage mit sämtlichen Sicherheitskomponenten in Betrieb genommen. Am 14. August wurde dann mit dem Aufstau der Salzach begonnen. Auch wenn die Wehranlage bereits im Automatikbetrieb läuft, wird die Steuerung rund um die Uhr von den Kollegen der Werksgruppe Kaprun überwacht. 

Der Aufstau läuft plangemäß. Der Stauspiegel steht derzeit 0,5 Meter unter Stauziel. Ziel ist es, Ende August die Maschine 2 betriebsbereit zu melden. Die Hauptkomponenten der Maschine 1 – Laufrad, Welle und Generator - wurden in der ersten Augusthälfte geliefert und sind großteils montiert. Ihre Inbetriebnahme ist in 7 Wochen geplant.

Der positive Projektverlauf freut auch Hannes Badura, den Projektleiter: „Die ursprüngliche Inbetriebnahme war für Februar 2019 vorgesehen. Durch die professionelle Zusammenarbeit im Projektteam – auch bei außergewöhnlichen Ereignissen - wurde ein optimierter Terminablauf und damit die Vorverlegung in den Herbst 2018 möglich. Es macht sich bezahlt, dass die Planungen in der Bauphase bei VERBUND von VERBUND-Kollegen abgewickelt wird.“

Bis zum endgültigen Projektabschluss wird das Kraftwerk Gries das Projektteam aber noch einige Zeit lang beschäftigen. Bis etwa Mitte 2019 wird noch an der Fertigstellung der Unterwassereintiefung, der Fischaufstiegshilfe sowie ökologischen Maßnahmen gearbeitet. Abschließend erfolgt eine Überprüfung des Projekts durch die UVP-Behörde an. 

Mehr zum Projekt: www.verbund.com/gries


Mediensprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

Wolfgang Syrowatka Wolfgang Syrowatka

Pressesprecher für Salzburg, Tirol und Bayern

E-Mail senden