VERBUND setzt Hochwasser-Einsatzplan für die Drau in Kraft

27.10.2018Feistritz-Ludmannsdorf

Einstweilige Verfügung zum Schutz der Gemeinde Lavamünd erfordert massives Absenken der großen Stauseen in Kärnten.

Auf Basis einer Einstweiligen Verfügung der Behörden hat der Kraftwerksbetreiber VERBUND heute um 17 Uhr begonnen, den Völkermarkter Stausee um vier (!) Meter abzusenken. Weiters müssen die Stauspiegel bei den Draukraftwerken Annabrücke, Ferlach, Feistritz und Rosegg um 2,5 Meter abgesenkt werden. Ziel dieser Maßnahme ist die Schaffung eines Sicherheitspuffers, um bei den erwarteten großen Abflussmengen in der Drau Hochwasserspitzen noch oberhalb der ungeschützten Gemeinde Lavamünd abfangen zu können.
Entlang der Kärntner Drau bietet die VERBUND-Kraftwerkskette auf einer Länge von 150 Kilometern einen zuverlässigen Hochwasserschutz, der sich auch beim Drau-Hochwasser im Jahr 2012 bewährt hat. Außerhalb dieser Kraftwerkskette liegt die Gemeinde Lavamünd an der Grenze zu Slowenien. Die Gemeinde verfügt derzeit über keinen technischen Hochwasserschutz.

Aufgrund der für die kommenden Tage prognostizierten großen Niederschlags- und Abflussmengen in der unteren Drau wurde VERBUND als Kraftwerksbetreiber im Zuge einer Einstweiligen Verfügung beauftragt, mit einer außergewöhnlichen Maßnahme einen Sicherheitspuffer für die Gemeinde Lavamünd zu schaffen. So wurde am Samstag um 17 Uhr begonnen, den Wasserspiegel im Völkermarkter Stausee beim Kraftwerk Edling über die normalen Sicherheitsgrenzen hinaus um vier (!) Meter abzusenken. Diese Maßnahme wird rechtzeitig vor den für Montag bzw. Dienstag erwarteten hohen Abflussmengen in der unteren Drau abgeschlossen sein. 
Darüber hinaus werden erstmals auch die Stauseen bei den Kraftwerken Annabrücke und Ferlach um 2,5 Meter abgesenkt, die Stauspiegel bei den Kraftwerken Rosegg (Stadtgebiet Villach) und Feistritz wurden bereits im Zuge der normalen Hochwasser-Vorsorge ebenfalls um 2,5 Meter abgesenkt.

VERBUND betreibt entlang der Drau zehn Wasserkraftwerke, die mehr als die Hälfte des gesamten Jahresstrombedarfs in Kärnten produzieren.
Mehr zur Drau unter www.verbund.com/drau

Pressesprecher für Kärnten und Steiermark

Robert Zechner Robert Zechner

Pressesprecher für Steiermark und Kärnten

E-Mail senden