Mit neuen Lehrlingen in die Energiezukunft

28.08.2020Ybbs, Persenbeug-Gottsdorf

26 Lehrlinge, darunter 4 Frauen, starten heuer ihre Berufsausbildung in der Lehrwerkstätte Ybbs-Persenbeug. Gerade in Zeiten der Krise steht die Wasserkraft für Stabilität und Zukunfts-Chancen.

Trotz umfassender Vorsorgemaßnahmen verzichtet VERBUND auch heuer nicht auf die feierliche Übergabe der Lehrverträge in der Lehrwerkstatt Ybbs-Persenbeug. Von den 26 Lehrlingen beginnen 24 die Doppelberufsausbildung Elektrotechnik und Metalltechnik. 

Michael Amerer, als Geschäftsführer der VERBUND Hydro Power GmbH auch zuständig für die Lehrlingsausbildung im VERBUND-Konzern, begrüßte die angehenden Kraftwerkerinnen und Kraftwerker gemeinsam mit dem Ehrengast, LH-Strv. Stephan Pernkopf. 

„Gerade in Zeiten der Krise ist die heimische Energiewirtschaft stabile Säule des Landes. Verlässliche Stromversorgung, aber auch der dringend notwendige Ausbau Erneuerbarer Energien brauchen motivierte und gut ausgebildete Kräfte. Unsere moderne Ausbildung sichert die Basis für wirtschaftliches Wachstum und Energiewende“, so Michael Amerer zuversichtlich. 

„Die Lehrlingsausbildung in Ybbs-Persenbeug ist ein wahres Musterbeispiel, wie mit Klimaschutz auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Denn hier werden Energiewende und Digitalisierung gelehrt und ganz praktisch in die Tat umgesetzt! Niederösterreich setzt seit fünf Jahren auf 100 Prozent Erneuerbare Energie, der VERBUND ist dabei ein wichtiger Partner. Damit schützen wir das Klima ganz konkret, und schaffen auch wichtige Arbeitsplätze, so genannt Green Jobs. Rund 40.000 Green Jobs zählen wir aktuell schon in Niederösterreich, und die Zahlen steigen weiter, in den nächsten Jahren wollen wir insgesamt 50.000 solche Umwelt-Arbeitsplätze in Niederösterreich erreichen“, so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

Die Kombination von Praxisorientierung und digitalen, smarten Anwendungen werden in den VERBUND-Lehrwerkstätten schon seit einigen Jahren genutzt. Langjährige Erfahrung mit elektronischen Unterrichtsmedien erleichterte die Ausbildung in der Lockdown-Phase des Frühjahrs spürbar. Die Digitalisierung schreitet in der Wasserkraft rasch voran und fordert Lehrlinge wie Ausbildner gleichermaßen immer anspruchsvollere Kompetenzen. 

Lehrberuf attraktiver für Frauen

Frauen sind in technischen Lehrberufen noch immer unterrepräsentiert. VERBUND unternimmt hier große Anstrengungen, den Frauenanteil zu erhöhen. Heuer beginnen vier junge Frauen ihre Lehre in Ybbs-Persenbeug, davon drei Kraftwerkerinnen und eine Vermessungstechnikerin. 

Exzellente Abschlusserfolge bei der Facharbeiter-Prüfung

Der Erfolg unserer einzigartigen Doppelberufsausbildung zeigt sich in überdurchschnittlichen Erfolgen bei den Lehrabschluss-Prüfungen. Beim heurigen Jahrgang wurden von 31 Prüfungen in der Doppellehre Maschinenbau und Elektrobetriebstechnik 17 mit Auszeichnung bestanden.

Zwei Berufe – eine Lehre

Der Einstieg bei VERBUND als Lehrling ist Grundlage für viele Entwicklungsmöglichkeiten im künftigen Berufsleben. Die solide Basis bildet die Doppellehre: In 4 Jahren Lehrzeit werden die angehenden Facharbeiterinnen und Facharbeiter zu Elektrotechnikern und Metalltechnikern ausgebildet. Die Ausbildung erfolgt in den Lehrwerkstätten Kaprun, Ybbs und Töging in Bayern. Dabei wird größter Wert darauf gelegt, dass theoretisches Wissen sofort in der Praxis angewandt werden kann – am besten im einen der 131 Kraftwerke von VERBUND. Andere Lehrlinge und erfahrene Betreuerinnen und Betreuer schaffen ein positives Umfeld, das auch die gemeinsame Freizeitgestaltung umfasst.

Kontakt

Portrait Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden