The TU Vienna's first VERBUND scholarship for women is awarded

4/2/2009Wien

Thursday 2 April 2009: Within the framework of the TUday09, Chairman of the Managing Board Wolfgang Anzengruber today awarded the Technical University of Vienna's first VERBUND scholarship for women to electrical engineering student Anna Haller, BSc.


Im Rahmen der Jobmesse „TUday16“ der Technischen Universität Wien wurde heute das VERBUND-Frauenstipendium an drei herausragende Studentinnen der TU Wien übergeben. Die Gewinnerinnen dürfen sich ein Studienjahr lang über eine maßgeschneiderte Unterstützung für ihre Karriere freuen.

Der Frauenanteil in technischen Berufen ist noch immer gering. Mit der Vergabe des VERBUND-Frauenstipendiums, mit dem drei vielseitig engagierte Studentinnen für ein Studienjahr unterstützt werden, leistet VERBUND gezielt einen Beitrag, um talentierte Frauen bei ihrer technischen Ausbildung zu fördern und die Chance auf eine zusätzliche persönliche und fachliche Weiterbildung ergänzend zum Uni-Alltag zu bieten.

„Exzellente Leistungen entstehen aus dem Zusammenspiel vielfältiger Talente. Gerade im technischen Bereich sind Frauen jedoch noch unterrepräsentiert. Mit dem VERBUND-Frauenstipendium wollen wir gezielt talentierte Frauen fördern und sie bei ihrer technischen Ausbildung unterstützen. Als Unternehmen investieren wir damit in unsere Zukunft, denn uns ist wichtig, mehr qualifizierte Technikerinnen als Mitarbeiterinnen für VERBUND zu gewinnen“, erklärt Georg Westphal, Bereichsleiter Strategisches Personalmanagement.

„Frauen verstärkt für technische Fachrichtungen zu begeistern und ihr berufliches Engagement zu unterstützen, erweist sich besonders in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten als wichtige Investition in die Zukunft. VERBUND ist diesbezüglich ein absoluter Vorreiter. Bereits zum achten Mal werden drei Stipendien an herausragende Studentinnen der TU Wien vergeben. Die VERBUND-Stipendiatinnen beweisen jedes Jahr eindrucksvoll, mit welchem Erfolg und welcher Freude Frauen ihre Begeisterung für Technik leben, und wirken damit als positive Vorbilder für viele Frauen, die noch vor der Studien- oder Berufswahl stehen,“ freut sich Helene Czanba, Geschäftsführerin des TU Career Centers, über die gemeinsame Initiative. 

Die VERBUND-Stipendiatinnen
Die drei Gewinnerinnen überzeugten mit ausgezeichneten Studienleistungen, Praxis- und Auslandserfahrung sowie mit hoher sozialer Kompetenz. Bachelorstudentin Sophie Rain, Masterstudentin Gabrijela Kvasina und PhD-Studentin Johanna Grames sind die stolzen Gewinnerinnen des VERBUND-Frauenstipendiums.

Bachelorstipendiatin Sophie Rain aus Jetzelsdorf (NÖ) studiert Technische Mathematik. „Schon als Kind war ich von Rätseln und logischen Denkspielen fasziniert. Dieses logische Arbeiten ist es auch, das mir an meinem Studium der technischen Mathematik besonders gefällt. Jedes Beispiel ist wie ein Rätsel, das durch gewisse Spielregeln, also mathematische Sätze gelöst werden kann“, erzählt Rain über die richtige Wahl ihrer Studienrichtung.
Master-Stipendiatin Gabrijela Kvasina aus Bosnien und Herzegowina studiert Bauingenieurwesen mit Spezialisierung auf Bauprozessmanagement & Geotechnik. An Ihrer Fachrichtung fasziniert sie besonders, dass Bauingenieure eine große Verantwortung für ihre Mitmenschen haben, da sie ihren Lebensraum mitgestalten und bauen. Dadurch werden sie mit dem Lösen vielseitiger und spannender Aufgaben betraut.
PhD-Stipendiatin Johanna Grames aus Niederösterreich ist Studentin der Technischen Mathematik, Doctoral Programme for Water Resource Systems. Sie würde auch anderen Frauen, die gerade vor der Ausbildungswahl stehen empfehlen einen technischen Beruf zu ergreifen. „Ein technisches Studium hilft komplexes Fachwissen zu erlangen und fördert strukturiertes Arbeiten und Teamgeist“, so Grames.

Umfassender mehrstufiger Auswahlprozess
30 hochqualifizierte TU-Studentinnen haben sich für das VERBUND-Frauenstipendium beworben. Die Bewerberinnen absolvierten zunächst ein Telefoninterview. Die am besten qualifizierten Teilnehmerinnen wurden zum Hearing eingeladen. Bei diesem Auswahlverfahren mussten die drei Gewinnerinnen eine hochkarätige Jury aus HR-Expert/-innen und Top-Führungskräften von VERBUND sowie Expert/-innen des TU Career Centers u.a. im Rahmen von Präsentationen und Teamübungen überzeugen.

Maßgeschneiderte Karriereplanung
VERBUND und das TU Career Center werden nun mit den drei Frauenstipendiatinnen ein maßgeschneidertes Förderungspaket entwickeln. Dieses enthält ausgewählte Fachtagungen und Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung. Zusätzlich erhalten die Studentinnen Sachaufwendungen wie zum Beispiel Fachbücher oder Reisekosten sowie das Semesterticket für öffentliche Verkehrsmittel ersetzt.
 
Ingun Metelko Ingun Metelko

Company Spokesperson

Send email

Company Spokesperson