Die wichtigsten Energiekosten-Unterstützungshilfen auf einen Blick

Die angespannte Situation an den Energiemärkten hat in den vergangenen Monaten zu steigenden Preisen über alle Energieträger hinweg geführt. Für viele Menschen bedeuten die gestiegenen Energiekosten eine ernstzunehmende finanzielle Herausforderung. Um rasch und spürbar zu helfen, wurden zahlreiche finanzielle Unterstützungen ins Leben gerufen. Eine kurze Übersicht der derzeit wichtigsten Fördermaßnahmen finden Sie hier:

Stromkostenbremse Bundesregierung

Stromkostenbremse der Bundesregierung

  • Von wem? Österreichische Bundesregierung
  • Für wen? Haushalte, die aus einem aufrechten Stromliefervertrag für einen Zählpunkt mit einem Standardlastprofil (H0, HA oder HF) zahlungspflichtig sind.
  • Wie hoch? Reduziert die Stromkosten für Haushalte bis 30.6.2024 für maximal 2.900 kWh Belieferungsmenge auf 10 Cent pro kWh netto.
  • Frist: Verrechnung erfolgt automatisch. Kein Antrag notwendig.
VERBUND-Härtefallfonds Anmeldung

VERBUND-Härtefallfonds

  • Von wem? VERBUND
  • Für wen? VERBUND-Kund:innen, die besonders stark von den steigenden Energiekosten betroffen sind und zum Beispiel Arbeitslosenbezug oder Mindestpension erhalten. Eine detaillierte Auflistung finden Sie unter dem untenstehenden Link.
  • Wie hoch? Einmalige Reduktion der Zahlungsverpflichtung der VERBUND-Energierechnung 
  • Frist: Die Beantragung ist ab 01. März 2023 möglich. Hier können Sie sich jetzt schon vorregistrieren: 
Caritas Verbund

VERBUND-Stromhilfefonds der Caritas

  • Von wem? Caritas, unterstützt durch VERBUND
  • Für wen? Haushalte österreichweit 
  • Wie hoch? Bei einer der CARITAS-Sozialberatungsstellen wird Ihre persönliche Situation analysiert und die für Sie passende Maßnahme festgelegt. Die mögliche Hilfe reicht von einer gratis Energieberatung über einen kostenlosen Gerätetausch bis zur finanziellen Überbrückungshilfe bei Ihrer Stromrechnung.
  • Frist: Keine. Eine Beantragung ist jederzeit möglich. 
Blau-gelber Strompreisrabatt

Blau-gelber Strompreisrabatt

  • Von wem? Land Niederösterreich
  • Für wen? Wenn Sie über VERBUND Strom beziehen und am 01.07.2022 in Niederösterreich Ihren Hauptwohnsitz hatten.
  • Wie hoch? Die Fördersumme ist abhängig von der Haushaltsgröße. 
  • Frist: Der Antrag über VERBUND ist bis 31. März 2023 möglich.
Energiekostenunterstuetzung

Wiener Energieunterstützung Plus

  • Von wem? Land Wien 
  • Für wen? Personen, die in Wien wohnen und zum Beispiel die Mindestsicherung, Wohnbeihilfe oder AIVG-Leistungen beziehen. Eine detaillierte Auflistung finden Sie unter dem untenstehenden Link. 
  • Wie hoch? Die maximale Fördersumme von 500 € pro Haushalt wird direkt auf Ihre VERBUND-Rechnung gutgeschrieben bzw. an die Vermieter:innen ausbezahlt.
  • Frist: 30. Juni 2023 
Unterstuetzungshilfen Stromnetzentgelte

Förderung der Stromnetzentgelte

Der Bund wird 80 % der Stomnetzentgelte übernehmen, wodurch sich ein durchschnittlicher Haushalt bis zu 80 € ersparen wird.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Das könnte Sie auch interessieren:

VERBUND-Preisänderung

Alles rund um die aktuelle VERBUND-Preisänderung inkl. FAQs
Jetzt lesen

VERBUND investiert massiv in die Energiewende Österreichs

Wasser, Wind und Sonne für eine saubere Energiezukunft!
Jetzt entdecken