5 Tipps zum Energiesparen im Winter

Mit unseren Tipps genießen Sie eine gemütliche Atmosphäre Zuhause und sparen gleichzeitig auch in der kältesten Jahreszeit Energie.

Energiesparen mit Licht

Tipp 1: Günstiges Licht

Das richtige Leuchtmittel macht den Unterschied – gerade im Winter. Denn in der dunklen Jahreszeit betätigen wir häufiger den Lichtschalter. Energiesparlampen verbrauchen gegenüber einer herkömmlichen Glühlampe 80 % weniger Strom, haben eine achtmal höhere Lebensdauer und fünfmal so hohe Lichtausbeute.

Energiesparen mit Licht
Raumtemperatur regeln für ein optimales Raumklima

Tipp 2: Perfektes Raumklima

Angenehm warm und trotzdem günstig – das geht: Bereits ein Grad weniger Raumtemperatur spart bis zu 6 % Heizkosten. Gut gedämmte Fenster und Türen halten die Wärme in unseren vier Wänden. Bei Abwesenheit und nachts können Sie die Temperatur ohne Komforteinbußen um 5–8 Grad senken. So sparen Sie bis zu 10 % Energie und Kosten.

Mehr Tipps zum Raumklima
Heizkosten sparen - so geht´s

Tipp 3: Überlegt heizen

Überlegen Sie sich, welche Zimmer Sie wirklich heizen möchten – denn je weniger Sie heizen, desto mehr Energie können Sie einsparen. Heizen Sie Gästezimmer, Waschküche usw. nur bei Bedarf. Fliesen, Stein- oder Holzböden fühlen sich kalt an und wärmen sich nicht sehr schnell auf. Durch das Auflegen von Teppichen wird das Kälteempfinden gemindert und Sie sparen Heizkosten.

Heizkosten sparen
Effizientes Lüften für ein optimales Raumklima

Tipp 4: Richtig lüften

Gekippte Fenster sind Energiefresser. Öffnen Sie stattdessen die Fenster täglich für 5–10 Minuten zum Stoßlüften. So sparen Sie Energie und sorgen für angenehm frische Luft.

Tipps zum richtigen Lüften
Energiesparen beim Kochen

Tipp 5: Effizient kochen

Wenn es draußen kalt ist, dann ist eine Tasse Tee genau das Richtige. Im Wasserkocher erhitzen Sie Wasser besonders stromsparend. Wichtig: Füllen Sie nur so viel Wasser in den Kocher, wie Sie brauchen – für eine Tasse Tee zum Beispiel eben eine Tasse.

Energiesparen beim Kochen