Zur Übersicht
17. September 2015

„Bewegliches Krafthaus“: Österreichpremiere für neuen Turbinentyp

Das Kraftwerk Enns wird derzeit nach modernsten ökologischen und technischen Standards umgebaut. Erstmals kommt dabei in Österreich ein neuer Turbinentyp zum Einsatz: Das „Bewegliche Krafthaus“

Bereits seit 1966 liefert das Kraftwerk der Ennskraftwerke AG zuverlässig Strom. Damit es zukünftig auch modernsten ökologischen und technischen Standards entspricht, wird es derzeit umgebaut. Herzstück ist das „Bewegliche Krafthaus“ – eine, wie der Name sagt, bewegliche über- und unterströmbare Kompaktanlage, die in einem Betontrog eingesetzt wird. Ein eigenes Krafthausgebäude zur Unterbringung der Maschine ist nicht mehr nötig.

bewegliches_krafthaus_enns_1

Der neuartige Turbinentyp wurde von der deutschen Firma HSI Hydro Engineering GmbH aus Trier auf dem Wasserweg nach Enns geliefert und eingebaut. Die beeindruckenden Maße: über 5 Meter Breite, 4 Meter Höhe, 20 Meter Länge und ein Laufraddurchmesser von 2 Meter – ergibt im eingebauten Zustand knapp 300 Tonnen.

bewegliches_krafthaus_enns_2

Die in Österreich einzigartige Turbine ist jedoch nicht der einzige wesentliche Aspekt des Umbaus an der Enns. Eine neue Fischaufstiegshilfe am linken Ufer inklusive naturnaher Abschnitte sorgt dafür, dass Fische und Kleinlebewesen ihrem natürlichen Aufstiegsverhalten nachkommen.
Infolge der Verbesserungen erhöht sich auch das Regelarbeitsvermögen der Kraftwerks auf 6,9 GWh - das Fünffache der ursprünglich 1,4 GWh. Anfang Oktober nimmt die neue Maschine den Probebetrieb auf, ab November ist der Normalbetrieb geplant.

Hier geht's zu ennskraft.at