Zur Übersicht
20. Oktober 2017

„Internet of Things ist eine großartige Chance“

Von Sprachsteuerung im smarten Zuhause bis zu Industrie 4.0: Das Internet of Things bietet neue Perspektiven für die Energiezukunft. Wo die Reise hingehen wird? Darüber sprach VERBUND-Experte Christoph Praschl im September beim Smart Homes Forum in Berlin.

VERBUND-Experte Christoph Praschl sprach beim Smart Homes Forum über neue Möglichkeiten durch das Internet of Things.
Wohnen in der Energiezukunft: Christoph Praschl sprach beim Smart Homes Forum in Berlin über neue Perspektiven dank des Internet of Things. © Christian Mikes

Die Heizung via Sprache steuern? Lichter ohne Fernbedienung einschalten? Was nach Zukunftsmusik klingt, ist dank dem Internet of Things bereits Realität. Christoph Praschl ist Projektleiter bei VERBUND Solutions und sprach im September beim Smart Homes Forum in Berlin über die innovative Informationstechnologie. Wir von flow waren neugierig und haben ihm drei Fragen gestellt.

flow_Herr Praschl, für einen Laien erklärt: Was ist eigentlich das Internet of Things?

Christoph_Praschl_Das Internet of Things oder Internet der Dinge verbindet und vernetzt die Infrastruktur von Alltagsgegenständen. Es ist eine der großen, disruptiven Entwicklungen unserer Zeit und bietet tolle Chancen für verschiedenste Anwendungen – angefangen von Industrie 4.0 bis hin zur autonomen Mobilität, Smart Cities und vernetzter Logistik. Ein wichtiger Bereich des Internet of Things ist das sogenannte „Smart“ oder „Connected“ Home. Hier steht das Leben zu Hause im Fokus.

flow_Das ist ja spannend! Und wie hält dieses Thema Einzug in die Häuser der VERBUND-Kunden?

Praschl_Das Internet der Dinge wird in vielen innovativen Bereichen im Unternehmen eingesetzt und entwickelt. So schafft beispielweise unser VERBUND-Eco-Home als umfassendes und einfach zu bedienendes Smart Home System den Brückenschlag zwischen der Welt der Energie und der Welt des smarten Wohnens. Dieses System entwickeln wir kontinuierlich weiter. Zum Beispiel ist es seit Neuestem möglich, sein Zuhause via Alexa von Amazon per Sprache zu steuern. Auch die Einbindung von Google Home ist auf unserer Roadmap. Somit können die Kunden sogar ohne Fernbedienung oder Handy Lichter schalten, dimmen oder auch vordefinierte Szenen abspielen.

flow_Lassen Sie uns zum diesjährigen Smart Homes Forum kommen. Welche Themen haben Sie dort präsentiert?

Praschl_Das Dachthema des Forums war „Partnerschaften als Schlüssel für ein erfolgreiches Smart Home System“. Ich habe im Zuge der Konferenz gezeigt, wie VERBUND mit anderen Unternehmen aus der Energiebranche dieses Innovationsfeld gemeinsam agil und nutzergerecht weiterentwickelt. Wir glauben, dass nur ein System mit Kundenfokus auch am Markt erfolgreich sein kann. Dazu stehen wir im konstanten Austausch mit unseren Usern und nehmen jedes Feedback sehr ernst. Es gibt kontinuierliche Feedbackzyklen – um neue Entwicklungen und Produkte ins System einzubinden und damit den Kunden innovative Anwendungen zu ermöglichen.

flow_Vielen Dank für das Gespräch!

Ihr wollt wissen, wie Wohnen in der Energiezukunft aussieht? Dann klickt hier: VERBUND-Eco-Home.

Übrigens: Jetzt flow-Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!