Laufkraftwerk Egglfing-Obernberg

Das VERBUND-Kraftwerk Egglfing-Obernberg ist ein Laufkraftwerk am Inn in den Gemeindegebieten Bad Füssing (Bayern) und Obernberg (Oberösterreich).

Mann in der Küche

108.187 Haushalte 

versorgt das Kraftwerk Egglfing-Obernberg

Umweltbewusst

361.391 vermiedene
Tonnen CO2*

Eröffnung

 Neue Konzession für Kraftwerk Egglfing-Obernberg bis 2020 geplant 

 

* Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017

Das Kraftwerk Egglfing-Obernberg sowie auch die Kraftwerke Ering-Frauenstein und Braunau-Simbach wurden während des 2.Weltkriegs errichtet. Dies ist heute noch sichtbar, so gibt es Vorkehrungen zur Minenabwehr. Trotz der schwierigen Bedingungen bei der Errichtung dieser Kraftwerke sind sie heute wichtige Versorger der Region Bayern und Oberösterreich mit Strom aus 100 % Wasserkraft. 

Bild zum Standort

Eigentümer VERBUND Hydro Power GmbH, Innwerk AG
Betreiber Grenzkraftwerke GmbH
Inbetriebnahme 1950
Typ Laufkraftwerk
Land Österreich
Region Oberösterreich
Gewässer Inn
Leistung 84 MW
Jahreserzeugung 485.000 MWh
Turbine Kaplan
Durchgängigkeit Fischwanderhilfe in Planung
Umweltschutz bei VERBUND

Ökologie & Umweltschutz

Im Zuge der Neu-Konzessionierung ist eine Modernisierung des Kraftwerks sowie der Bau einer Fischwanderhilfe geplant (geplante Umsetzung bis 2020). 
Der 12,7 km lange Stauraum ist Teil des Naturschutzgebiets Unterer Inn. Er erhielt auf der bayerischen Seite einen etwa 10,5 km langen Staudamm, auf österreichischer Seite erstreckt sich ein 7,5 km langer Damm von Graben bis an die Achenmündung. Das Gelände der Mühlheimer Niederung hinter dem rechtsufrigen Mühlheimer Damm wird durch das Pumpwerk Mühlheim entwässert, am linken Ufer werden die Gewässer durch bestehende Altarme ins Unterwasser abgeleitet.
Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt

Das Kraftwerk Egglfing-Obernberg wurde zwischen 1941 und 1951 errichtet. Während der Bauarbeiten fiel das Kraftwerk zum Teil in Alliiertenhände und wurde erst nach Kriegsende fertiggestellt.

Krafthaus: Das in Flachbauweise ohne Maschinenhalle ausgeführte Krafthaus beherbergt sechs Kaplan-Turbinen mit einer durchschnittlichen Jahreserzeugung von etwa 485 GWh.

Wehr: Die fünf Wehrfelder besitzen eine lichte Weite von je 23,5 m und sind 13,5 m hoch. Im Jahr 2000 wurde die Wehranlage saniert.

 

flow - der VERBUND-Blog

Weiter Zurück